Chemie in unserer Zeit

Cover image for Vol. 47 Issue 5

Oktober 2013

Volume 47, Issue 5

Pages 273–331

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Treffpunkt Forschung
    6. Treffpunkt Zukunft
    7. Artikel
    8. Magazin
    9. Vorschau
    1. Zeit für Reifenwechsel (page 273)

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390049

      Thumbnail image of graphical abstract

      Reifen gehören für viele Menschen zu den unscheinbarsten Bestandteilen eines Autos, sie scheinen einfach schwarz und rund zu sein. Zu leicht übersieht man, dass sie die einzige Kontaktfläche zwischen Fahrzeug und Straße sind und somit die Schlüsselrolle für die Fahreigenschaften einnehmen. Der Spagat zwischen Fahrkomfort, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit macht den modernen Reifen zu einem vielschichtigen High-Tech-Produkt mit höchsten Ansprüchen an Rohstoffe, Konstruktion und Produktion.

  2. Editorial

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Treffpunkt Forschung
    6. Treffpunkt Zukunft
    7. Artikel
    8. Magazin
    9. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Ungewöhnliche Wege (page 275)

      Dr. Doris Fischer-Henningsen

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390050

  3. Inhalt

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Treffpunkt Forschung
    6. Treffpunkt Zukunft
    7. Artikel
    8. Magazin
    9. Vorschau
  4. Treffpunkt Forschung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Treffpunkt Forschung
    6. Treffpunkt Zukunft
    7. Artikel
    8. Magazin
    9. Vorschau
    1. Oktoberfest-Umlagerung 2.0 (pages 278–279)

      Klaus Roth

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390052

      Thumbnail image of graphical abstract

      Was macht ein Bier zu einem Hochgenuss? Es ist der edle, leicht bittere Geschmack, der uns angenehm ist und hervorragend den Durst löscht. Woher aber kommt der herbe Geschmack, denn weder Gerstenmalz noch Wasser, Hefe oder Hopfendolden schmecken bitter? Tatsächlich verleiht erst ein chemischer Prozess dem Bier die charakteristische Note und das im Einklang mit dem Deutschen Reinheitsgebot von 1516! Der Ort dieses chemischen Wunders ist die Sudpfanne, in der die zuckerhaltige Maische mit Hopfendolden versetzt und das Ganze aufgekocht wird. Erst beim Kochen bilden sich aus den in den Hopfendolden enthaltenen Humulonen die Bitterstoffe.

    2. Die Suche nach dem Alzheimer-Marker (page 280)

      Roswitha Harrer

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390053

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Alzheimer-Erkrankung sicher zu erkennen, ist schwierig. Ein einfacher Bluttest auf bestimmte Markersubstanzen wäre wünschenswert. Saarbrücker Forscher identifizierten Mikro-RNA-Moleküle als mögliche Kandidaten für ein Blutscreening. (Abb.: miRNA-Vorstufe [Quelle: Wikipedia])

    3. Polymere mit Temperatur- und Formgedächtnis (page 281)

      Sylvia Feil

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390054

      Thumbnail image of graphical abstract

      Während es schon verschiedene Formgedächtnis-Polymere mit einem einmaligen Formänderungseffekt gibt, sind solche mit umkehrbaren Formänderungen neu. Die Idee dahinter ist, ein inneres Gerüst aus kristallinen Bereichen als Hochtemperaturform zu wählen, während die Kristallisation von Bereichen, welche in der Hochtemperaturform amorph vorliegen, die Niedertemperaturform bestimmt. Die Formänderung basiert dann auf dem Schmelzen oder Kristallisieren dieser Bereiche, die als Aktoren fungieren.

    4. “Die ich rief, die Käfer... (pages 282–283)

      Andrea Fischer

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390055

      Thumbnail image of graphical abstract

      “Die ich rief, die Käfer werd' ich nun nicht los.”

      Greift der Mensch in Abläufe der Natur ein, ist häufig der Zauberlehrling-Effekt zu beobachten: die Dinge entwickeln ein Eigenleben und entziehen sich weiterer Vorhersage und Kontrolle. Auch beim asiatischen Marienkäfer Harmonia axyridis ist dies der Fall.

    5. Drogengesetze schaden Neurowissenschaften (page 284)

      Michael Groß

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390056

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die weltweite Prohibition von bewusstseinsverändernden Substanzen hat, ebenso wie die Alkoholprohibition in den USA der 1920er Jahre, die Nachfrage kaum reduziert und das Angebot in den kriminellen Untergrund abgedrängt. Die gesellschaftlichen Folgeschäden des Drogenkriegs sind weithin bekannt, doch jetzt argumentieren Neurowissenschaftler, dass ihre Disziplin auch zu den Opfern zählt.

  5. Treffpunkt Zukunft

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Treffpunkt Forschung
    6. Treffpunkt Zukunft
    7. Artikel
    8. Magazin
    9. Vorschau
    1. Perspektiven für Akademiker (page 285)

      Vanessa Schweiß

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390057

      Thumbnail image of graphical abstract

      Noch immer gilt: Mit einem Hochschulabschluss hat man gute Karrierechancen und ein geringes Risiko, dauerhaft arbeitslos zu bleiben. Laut einer Studie der Agentur für Arbeit finden 53 Prozent der Hochschulabsolventen innerhalb der ersten drei Monate nach Studienabschluss einen Job und nur 2,5 % der Akademiker sind dauerhaft arbeitslos. Damit liegen Akademiker in Deutschland unter dem gesamtdeutschen Schnitt von 6 % und weit unter der europäischen Akademikerarbeitslosigkeit von 5,6 %.

    2. Schülerwettbewerb: Das Periodensystem (page 285)

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390060

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die DECHEMA richtet auch in diesem Jahr wieder einen Schülerwettbewerb aus. Dreh- und Angelpunkt ist das Periodensystem der Elemente.

  6. Artikel

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Treffpunkt Forschung
    6. Treffpunkt Zukunft
    7. Artikel
    8. Magazin
    9. Vorschau
    1. Wie gründe ich ein Unternehmen? : ChiroBlock – Asymmetrie als Chance (pages 286–294)

      Dr. Oliver Seidelmann

      Version of Record online: 1 AUG 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201300623

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chemie-orientierte Start-up-Unternehmen spielen in der öffentlichen Wahrnehmung kaum eine Rolle. Dabei werden deren wachsende Bedeutung, Vielfalt und ihr wirtschaftlicher Erfolg ebenso übersehen wie die sich bietenden Chancen für Lebens- und Karriereplanung der Mitarbeiter.

    2. Atom für Atom : Oberflächenchemie (pages 296–299)

      Alexander Sperl, Prof. Dr. Jörg Kröger and Prof. Dr. Richard Berndt

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201300617

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Rastertunnelmikroskop ist bekannt für atomar aufgelöste Abbildungen von Oberflächen. Die atomare Präzision lässt sich nutzen, um künstliche Strukturen zu erzeugen oder einzelne Moleküle zu verändern. Hier zeigen wir die schrittweise Umwandlung eines metallfreien Phthalocyaninmoleküls in Silberphthalocyanin. Jeder Reaktionsschritt wird durch Abbildung des Zwischenprodukts verifiziert.

    3. Die Chemie des Reifens : Mehr als schwarz und rund (pages 300–309)

      Christopher Wortmann, Fabian Dettmer and Frank Steiner

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201300603

      Thumbnail image of graphical abstract

      Reifen scheinen einfach schwarz und rund zu sein. Zu leicht übersieht man, dass sie die einzige Kontaktfläche zwischen Fahrzeug und Straße sind und somit die Schlüsselrolle für die Fahreigenschaften einnehmen. Der Spagat zwischen Fahrkomfort, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit macht den modernen Reifen zu einem vielschichtigen High-Tech-Produkt mit höchsten Ansprüchen an Rohstoffe, Konstruktion und Produktion.

    4. Cantharidin : Als Potenzmittel entzaubert, aber... (pages 310–316)

      Anna Rudo, Hans-Ullrich Siehl, Klaus-Peter Zeller, Stefan Berger and Prof. Dr. Dieter Sicker

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201300639

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es wird beschrieben, wie aus “Spanischen Fliegen” Cantharidin isoliert werden kann, dem durch die Jahrhunderte der Ruf eines sagenhaften Potenzmittels anhaftet. Die Ambivalenz dieses Naturstoffs wird diskutiert und vor seinen Gefahren gewarnt. Unser Ziel war eine Stoffmenge, die für die Messung aller Spektren ausreichte und nicht das Ausprobieren der biologischen Wirkung, vor dem ausdrücklich gewarnt sei.

    5. Landwirtschaft für die Hungerbekämpfung : Welternährung bis 2050 (pages 318–326)

      Prof. Dr. Matin Qaim and Wilhelm Klümper

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201300615

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hunger ist ein weit verbreitetes Problem. Aufgrund von Bevölkerungs- und Einkommenswachstum und der steigenden Nutzung von Bioenergie könnte sich die Nachfrage nach Agrarprodukten bis 2050 verdoppeln. Die landwirtschaftliche Produktion in gleicher Weise zu steigern, ohne dabei die Umwelt überzustrapazieren, stellt eine große Herausforderung dar und verlangt die konsequente Ausnutzung der Wissenschaft in all ihren Facetten, inklusive neuer Technologien.

  7. Magazin

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Treffpunkt Forschung
    6. Treffpunkt Zukunft
    7. Artikel
    8. Magazin
    9. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Was macht das Ende bitter? (page 330)

      Deike Hatscher

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390058

      Thumbnail image of graphical abstract
  8. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Treffpunkt Forschung
    6. Treffpunkt Zukunft
    7. Artikel
    8. Magazin
    9. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau auf Heft 6/2013 (page 331)

      Version of Record online: 1 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ciuz.201390059

SEARCH

SEARCH BY CITATION