Beitrag zur Chromatographie von Thiophosphorsäureestern, insbesondere von Tinox

Authors


Abstract

Es wird über ein neues Laufmittel berichtet, das Thiophosphorsäureester vom Typ Systox, insbesondere Tinox und dessen Metabolite einwandfrei trennt. Die vorgeschlagene Laufmittelkombination eignet sich sowohl für die papierchromatographische als auch für die dünnschicht-chromatographische Trennung. Für letztere Methode wird die genaue Arbeitstechnik mitgeteilt. Der Vorteil gegenüber anderen Systemen liegt in den günstigeren Rf-Werten von Tinox-Sulfoxyd, dem eigentlichen Hauptmetaboliten bei der Rückstandsanalyse von Tinox. Die Nachweisgrenze liegt bei 1 μg/Fleck. Durch Anwendung der beschriebenen Dünnschichttechnik kann die Laufzeit auf 1 bis 11/2 Std. verkürzt werden.

Ancillary