SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Es wird über einige Anwendungen der Polarographie bei der gesundheitlichen Beurteilung von Plasten berichtet. Am Beispiel der Beurteilung von Trinkwasserrohren aus Hart-PVC wird die Auswanderung der zur PVC-Stabilisierung verwendeten Bleiverbindungen polarographisch verfolgt.

Dem bisher üblichen Verfahren zur Monomerenbestimmung von Caprolactam in Plasten auf Polyamidbasis (Wägemethode: [Monomere + Wasser]-Wasser) wird eine etwas spezifischere polarographische Methode gegenübergestellt. An der Methode der Maximadämpfung zur Erfassung herauslösbarer Verarbeitungshilfsstoffe (PVC-Stabilisatoren auf Harnstoffbasis) werden weitere Einsatzmöglichkeiten der Polarographie demonstriert.