Einfluß einer proteinfreien Ernährung auf die spätere Aminosäureresorption aus Eiweißhydrolysat im Verdauungskanal der Ratten

Authors


  • Herrn Prof. Dr. Dr. h. c. K. Täufel zum 75. Geburtstag gewidmet.

Abstract

Nach den Versuchen an 130 Wistarratten führt die Haltung der Tiere bei proteinfreiem Futter-gegenüber einem 2-3 Wochen verabfolgten Futter mit normalem Eiweißgehalt — bei der späteren mit der Magensonde durchgeführten Verabfolgung eines Proteinhydrolysates (1 ml Rinderbluthydrolysat) zu einer verstärkten Resorption von Aminosäuren im Dünndarm. Es werden Rückschlüsse auf die Intensität der Resorption gezogen, einmal aus dem Anstieg des α-. Amino-Stickstoffniveaus, zum andern anhand der Veränderungen im Gehalt der einzelnen freien Aminosäuren im Pfortader-Blutserum. Die beobachteten Veränderungen sind bei jüngeren Ratten (6 Wochen alt) deutlicher ausgeprägt als bei solchen von 9 Wochen. Die Veränderungen im peripheren Blut (Schwanzblut) ähneln den Veränderungen im Pfortaderblut; sic sind aber weniger stark ausgeprägt.

Ancillary