Stabilisierung der Fette durch natürliche Antioxydantien 2. Mitt. Einfluß der Schwermetalle auf die antioxydative Aktivität von α-Tocopherol

Authors


  • I. Mitt. Nahrung 9, 63 (1965).

  • Herrn Prof. Dr. Dr. h. c. K. Täufel zum 75. Geburtstag gewidmet.

Abstract

Das zum Methyloleat zugegebene α-Tocopherol wird partiell für den Umsatz mit den im Fett anwesenden Fettperoxiden verbraucht. Weitere Zugaben erhöhen die Stabilität erst schnell, dann nur langsam. Das im Substrat enthaltene Kupfer wird durch einen großen Tocopherolüberschuß zu einem wenig aktiven Komplex gebunden. Die Anfangsgeschwindigkeit der Oxydation während der Induktionsperiode sinkt mit wachsendem Tocopherolgehalt herab, steigt aber mit zunehmendem Kupfergehalt an. Die Oxydationsgeschwindigkeit während des der Induktionsperiode folgenden Stadiums der raschen Oxydation nimmt mit dem wachsenden Tocopherolgehalt zu, während Kupfer des Sauerstoffmangels wegen nur einen geringen Einfluß hat. Der Einfluß von Eisenverbindungen unterscheidet sich von Kupferverbindungen dadurch, daß Eisen eine wesentlich geringere Aktivität bezüglich der Peroxidzerlegung hat.

Ancillary