Über Prüfsysteme zur Beurteilung von Fleischprotein-Substituten für Brühwürste

Authors

  • Dr. J. Kroll,

    1. Zentralinstitut für Ernährung in Potsdam-Rehbrücke (Direktor: Prof. Dr. H. SCHMANDKE) Forschungszentrum für Molekularbiologie und Medizin, Akademie der Wissenschaften der DDR
    Search for more papers by this author
  • Prof. Dr. B. Gassmann,

    1. Zentralinstitut für Ernährung in Potsdam-Rehbrücke (Direktor: Prof. Dr. H. SCHMANDKE) Forschungszentrum für Molekularbiologie und Medizin, Akademie der Wissenschaften der DDR
    Search for more papers by this author
  • Chem.-Ing. R. Kröck,

    1. Zentralinstitut für Ernährung in Potsdam-Rehbrücke (Direktor: Prof. Dr. H. SCHMANDKE) Forschungszentrum für Molekularbiologie und Medizin, Akademie der Wissenschaften der DDR
    Search for more papers by this author
  • Dr. K. Hoppe

    1. Zentralinstitut für Er-nährung der AdW der DDR, DDR-1505 Bergholz-Rehbrücke, Arthur-Scheunert-Allee 114/116
    Search for more papers by this author

Abstract

Bestimmungen des Kochverlustes in verschiedenen Fleisch-Wasser-Systemen und Brühwurst-Modellbräten haben ergeben, daß Unterschiede im Wasserbindungsvermögen von Fleischsubstituten und Fleischextendern an einem „kritischen Punkt” besonders deutlich werden. Der „kritische Punkt” der Prüfsysteme liegt dort, wo im Verlauf steigender Wasserzugaben eine sprunghafte Zunahme des Kochverlustes eintritt. Vor Einsatz von Fleischaustauschstoffen wird zur Gewährleistung konstanter Ausbeuten bei der Brühwurstproduktion eine Eignungsprüfung unter derartigen Bedingungen empfohlen.

Ancillary