Über die anormale CLAISEN-Umlagerung

Authors


Abstract

Bei der thermischen Umlagerung von cis-4-(p-Tolyloxy)-2-buten-[1-14C] bei Temperaturen von etwa 200° entsteht zu ca. 60% das normale Umlagerungsprodukt 3-(2′-Hydroxy-5′-methyl-phenyl)-1-buten-[4-14C] und zu ca. 40% als Produkt der «anormalen Umlagerung» 3-(2′-Hydroxy-5′-methyl-phenyl)-1-buten-[1-14C]. Mit BCl3 in Chlorbenzol bei −0° bildet sich ausschliesslich das normale Produkt. Es wird gezeigt, dass das anormale Produkt aus dem primär entstandenen normalen Phenol durch thermische Isomerisierung resultiert, d. h. dass eine anormale Umlagerung des Äthers mit grösster Wahrscheinlichkeit überhaupt nicht auftritt.

Ancillary