Staatseingriffe im Markt fuer Versicherung gegen Naturkatastrophen

Authors

  • Thomas Von Ungern-Sternberg

    Corresponding author
    1. Université de Lausanne
    Search for more papers by this author
    • Thomas von Ungern-Sternberg has been Professor of Economics at the University of Lausanne for the last 20 years. His main field of interest is Industrial Organisation. He obtained his undergraduate degree at the Free University of Brussels, a Master from the London School of Economics, his Doctorate at the University of Bonn and a Habilitation from the University of Bern.


Thomas von Ungern-Sternberg, Ecole des HEC Université de Lausanne CH-1015 Dorigny. E-mail: thomas.vonungern-sternberg@unil.ch

Abstract

Wir fassen kurz die wichtigsten Ergebnisse unserer Länderstudien im Gebäudeversicherungsmarkt zusammen. Wir versuchen aus unseren Beobachtungen Schlüsse zu ziehen, wie die Versicherung gegen Naturkatastrophen institutionell organisiert werden sollte. Wir kommen zum Ergebnis, dass aus Gründen der Effizienz (niedrigere Verwaltungs- und Vertriebskosten) und um Probleme der Risikoselektion zu vermeiden, öffentlichen Monopolen auf diesem Markt eine wichtige Rolle zukommen sollte. Ein weiterer gewichtiger Vorteil der Monopollösung ist die Tatsache, dass diese Institutionen starke Anreize haben, sich für eine effiziente Prävention einzusetzen.

Ancillary