Spirocyclische Verbindungen, III. Tri-, Tetra- und Pentaspirane sowie Oligo- und Polyspiran-kohlenwasserstoffe

Authors


Abstract

Nach dem in der 1. Mitteilung beschriebenen Verfahren werden weitere Tri- und Tetraspirane sowie Pentaspirane mit Cyclobutan-Ringen dargestellt. Die Kohlenwasserstoffe XXIX-XXXVI entstehen durch Dimerisierung der aus den Säurechloriden (Ib, IIf, IIIf, IVb und IX-XII) durch HCl-Abspaltung intermediär gebildeten Ketene zu Oligo- und Polyspiranen (XIII-XX) mit zentralem Cyclobutandion-(1.3)-Ring. Diese werden mit Dithioäthylenglykol in Gegenwart von BF3-ätherat zu den Tetrathia-Verbindungen XXI-XXVIII umgesetzt, deren Entschwefelung nach WOLFROM-KARABINOS gelingt.

Ancillary