Laboruntersuchungen zur Korrosion von unlegiertem Stahl in Kühlwässern

Authors


Abstract

In Vorbereitung von Kühlwasserkonditionierungen wurden Korrosionsuntersuchungen in Kreislaufapparaturen durchgeführt. Das Korrosionsverhalten von unlegiertem Stahl St 38b-2 wurde in Abhängigkeit vom m-Wert eines Wassers untersucht. Die korrosionsinhibierende Wirkung von Natriumpolyphosphat, Zinksulfat, 1-Hydroxyethan-1,1-diphosphonsäure (HEDP), Trinatriumsalz der HEDP und Polyacrylat sowie deren Kombinationen in Wasser mit einem m-Wert von 1,0–1,5 mmol/l gegenüber unlegiertem Stahl wurde geprüft.

Unterhalb eines m-Wertes von 2,2 mmol/l nimmt die Korrosionsgeschwindigkeit stark zu. Gute Schutzwerte weisen Natriumpolyphosphat, Natriumpolyphosphat/Zinksulfat und Zinksulfat/Polyacrylat in Wasser mit einem m-Wert von 1,0–1,5 mmol/l auf. Das Trinatriumsalz der HEDP ist ungenügend wirksam.

Abstract

Laboratory studies on corrosion of unalloyed steel in cooling waters

Corrosion tests were carried out in recycle apparatures to prepare cooling-water treatment. The corrosion behaviour of unalloyed steel St 38b-2 in dependence on m-value of water was tested.

The corrosion-inhibiting effect of sodium polyphosphate, zinc sulfate, 1-hydroxy-1,1-diphosphonic acid (HEDP) and the trisodium salt of HEDP and polyacrylate and their combinations in water with m-value 1.0–1.5 mmole per litre was tested in comparison with unalloyed steel.

The corrosion rate increases strongly below a m-value of 2.2 mmol per litre. Sodium polyphosphate, sodium polyphosphate/zinc sulfate and zinc sulfate-polyacrylate show good protection features in water with m-value 1.0–1.5 mmole per litre. The trisodium salt of HEDP has an insufficient effect.

Ancillary