SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Wälzlager besitzen abhängig von Drehwinkel und Belastung unterschiedliche Steifigkeit sowie Dämpfungs- und Reibverluste. Um das dynamische Verhalten und die Lebensdauer einer Maschine durch Simulationen zu beurteilen, werden daher die nichtlinearen Reaktionskräfte des Lagers als generisches Maschinenelement implementiert.

Um die Güte dieses Elements zu validieren werden verschiedene Messungen an einem Wälzlagerprüfstand durchgeführt. Anschließend wird ein Modell dieses Prüfstandes in MSC/ADAMS aufgebaut und zum Abgleich die Experimente als Simulationen nachgebildet. Die untersuchten Größen sind die Lagersteifigkeit sowie das Reibmoment im Wälzlager. (© 2010 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim)