SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Elastomerbauteile in Fahrwerken dienen der gezielten Beeinflussung der Gesamtelastokinematik. Im Entwicklungsprozess versucht der Konstrukteur die optimale Lösung für den jeweiligen Anwendungsfall zwischen Fahrdynamik inbesondere bei Kurvenfahrt und Fahrkomfort zu finden. Zusätzlich wird in diversen Achskonstruktionen diesen Bauteilen eine die Fahrzeugsicherheit beeinflussende Funktion überlassen. Die Kenntnis des komplexen Bauteilverhaltens, inbesondere der mechanischen Wechselwirkungen, ist daher wünschenswert. Mit einer Kombination aus Finite-Elemente-Analysen und der Mehrkörpersimulation können diese Effekte untersucht werden. An einem Beispiel aus der Fahrzeugdynmaik wird gezeigt, in welcher Größenordnung sich der Einfluss der Wechselwirkungen auf das Fahrverhalten bewegen kann. (© 2012 Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim)