Feine Cremes – gerührt, aber nicht geschüttelt

Authors


Abstract

Schon der Begriff Cremigkeit – eine Umschreibung für den angenehm weichen, weder flüssigen noch festen Zustand eines Lebensmittels – lässt Genießerherzen höher schlagen. Pürees, geschlagene Sahne oder sehr weiche Puddings bestechen durch ihr Mundgefühl. Eine physikalische Methode, Cremes aus allen möglichen Flüssigkeiten herzustellen, ist Gelieren bei gleichzeitiger Scherung. Dabei bilden sich “flüssige Gele”.

Ancillary