SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt ist erstmals die direkte Messung der Stärke von Schaleneffekten in sehr schweren Atomkernen mit über 100 Protonen gelungen. Durch hochpräzise Massenmessungen an den Transuranen Nobelium und Lawrencium konnten diese Schaleneffekte für 152 Neutronen bestimmt werden. Die Ergebnisse liefern Informationen über die Kernstruktur superschwerer Elemente und dienen dazu, die Vorhersagen über Lage und Ausdehnung der “Insel der Stabilität” zu verbessern.