SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

The spectra of the zone-centered phonons in five compounds of the AIBIIIS2 chalcopyrite (ch) family are completed by IR absorption and Raman scattering measurements. The ch extended Keating model is applied to these phonons. The experiments and calculations clarify the assignments of the Γ3-modes and the low-energy modes which originate from the transverse acoustic zincblende (zb) phonons. The central force constants between nearest neighbours αBS of the homopolar bonds are very large corresponding to the small bond lengths. On the other hand, the strong heteropolar A–S bonds yield very low αAS-values. The model parameters, which are determined by optical phonon fitting, also reproduce in a zb approximation the elastic moduli of AgGaS2.

Die Spektren der langwelligen optischen Phononen in fünf Verbindungen der AIBIIIS2-Chalkopyritfamilie (ch) werden durch IR-Absorptions- und Ramanmessungen vervollständigt. Das ch-erweiterte Keating-Modell wird auf diese Phononen angewendet. Die Experimente und Berechnungen klären die Bestimmungen der Γ3-Moden und der niederenergetischen Moden, die von den transversal-akustischen Zinkblendephononen (zb) abgeleitet werden. Die zentralen Kraftkonstanten αBS zwischen nächsten Nachbarn der homopolaren Bindungen sind sehr groß, was mit den kurzen Bindungslängen übereinstimmt. Auf der anderen Seite liefern die stark heteropolaren A–S-Bindungen sehr niedrige αAS-Werte. Die Modellparameter, die durch Anpassung der optischen Phononen bestimmt werden, geben die Elastizitätskoeffizienten von AgGaS2 in der zb-Näherung richtig wieder.