Advertisement

A Universal Feature in the Structure of Starch Granules from Different Botanical Sources

Authors


Abstract

Starch samples from different botanical species show few unifying features in either structure or function: for example both the amylose/amylopectin ratio and the amylopectin chain length are found to vary extensively with botanic source. We have applied a detailed analysis to data obtained from small angle X-ray scattering (SAXS) of a variety of different starches which has shown the existence of a constant structural periodicity. This finding suggests the possibility of a general mechanism governing the way starch is laid down in different species.

Abstract

Ein universelles Merkmal bezüglich der Struktur von Stärkeproben verschiedenen botanischen Ursprungs. Stärkeproben von verschiedenen botanischen Spezies zeigen nur wenige einheitliche Merkmale sowohl der Struktur oder der Funktion. So variieren beispielsweise das Amylose/Amylopektin-Verhältnis und die Amylopektinkettenlänge beträchtlich mit der botanischen Herkunft. Wir haben eine detaillierte Analyse über die bei der Engwinkel-Röntgen-Streuung (SAXS) einer Reihe verschiedener Stärken erhalten, die die Existenz einer konstanten strukturellen Periodizität gezeigt hat. Dieser Befund deutet die Möglichkeit eines allgemeinen Mechanismus an, der den Weg der Stärkeablage in verschiedenen Spezies aufzeigt.

Ancillary