Komplexchemische Reaktionen. II. Zweikernige Nickel-oxalhydrazimidino-Komplexe

Authors


Abstract

Disalicylaloxalhydrazimidin wirkt mit Nickelacetat als bis-3-zähliger Ligand und liefert eine Reihe zweikerniger bis-bicyclischer Komplexe. Zwei Koordinationsstellen des Nickelatoms können von verschiedenen Liganden besetzt werden.

Magnetische Messungen zeigen, daß beide Ni-Zentralatome durch vier eben angeordnete dsp2-Atombindungen mit den Liganden koordinativ verknüpft sind(2). Analoge Komplexe liefern Di-{[2-oxy-naphthyl-(1)]methylen}-oxalhydrazimidin und Di-(o-oxy-phenyl-methyl-methylen)-oxalhydrazimidin. Aus Dibenzaloxalhydrazimidin entsteht eine hochpolymere mehrkernige Komplexverbindung.

Ancillary