Tonnacypris glacialis (Ostracoda, Cyprididae): taxonomic position, (palaeo-) ecology, and zoogeography

Authors


Abstract

Abstract. The freshwater ostracod Tonnacypris glacialis (Sars, 1890) is reported from the European Pleistocene for the first time. The historical allocation of the species is discussed, and the species composition and characteristics of Tonnacypris Diebel & Pietrzeniuk (1975) and its phylozoogeography are considered. The significance of T. glacialis is reviewed, particularly from the viewpoint of the possible implications of parthenogenesis (and occasional-male production) for the Quaternary history of the genus, and for the use of the species in palaeoenvironmental reconstruction. It is suggested that the Pleistocene fossil occurrence of T. glacialis in modern temperature latitudes is a robust indicator of mean summer temperatures of 6°C.

Abstract

Zusammenfassung. Die Sußwasserostracoden-Art Tonnacypris glacialis (Sars, 1890) wird erstmals für das europäische Pleistozän nachgewiesen und ihre geographische Verteilung überprüft. Die Merkmale der Gattung Tonnacypris Diebel & Pietrzeniuk (1975); ihre Artzusammensetzung sowie ihre Phylozoogeographie werden betrachtet.

Die Bedeutung von T. glacialis in Hinblick auf die Klärung eines möglichen Zusammenhangs zwischen der parthenogenetischen Fortpflanzung (und der zufälligen Entstehung männlicher Tiere) und der Entwicklung der Gattung im Quartär wird untersucht, sowie der Nutzen dieser Art für die Rekonstruktion der Paläo-Umwelt dargestellt. Es wird darauf hingewiesen, daß das Vorkommen pleistozäner T. glacialis in rezent gemäßigten Breiten ein guter Indikator für durchschnittliche Sommertemperaturen 6°C ist.

Ancillary