SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • cropping systems;
  • dry matter accumulation;
  • nitrogen;
  • productivity;
  • vertisols

A field experiment was conducted on deep vertisols of Bhopal, India to study the effects of three levels of nitrogen (N), namely 0, 75 and 100 % of the recommended dose of nitrogen (RDN), on the dry matter accumulation (DMA) and productivity of three cropping systems (sole soybean, sole sorghum and soybean + sorghum intercropping) during the rainy season and their residual effect on the subsequent wheat crop during the post-rainy season. During the rainy season, sole sorghum was found to have significantly higher DMA and productivity in terms of soybean equivalent yield (SEY) than sole soybean or soybean + sorghum intercropping. Increasing the N dose from 0 to 100 % RDN significantly improved the DMA and SEY. At a low fertility level (N0), soybean + sorghum intercropping was found to be more productive, while at a high fertility level (100 % RDN), sole sorghum was more productive than the other two cropping systems. However, during the post-rainy season, sole soybean as the preceding crop gave the highest DMA and seed yield of wheat, which were similar to those found with soybean + sorghum intercropping. Sorghum followed by wheat gave the lowest DMA and seed yield of wheat. Application of 100 % RDN irrespective of cropping system during the preceding crop improved the DMA of wheat but not its seed yield. However, N applied to the wheat crop significantly increased its DMA and seed yield.

Einfluss von Stickstoff auf Trockenmasseakkumulation und Produktivität von drei Anbausystemen und deren Rückstandswirkung auf Weizen in einem tiefen Vertisol Zentralindiens

Ein Feldexperiment wurde durchgeführt auf einem tiefen Vertisol bei Bhopal, Indien, um den Einfluss von drei Stickstoffkonzentrationen 0, 75 und 100 % der empfohlenen Stickstoffmenge (RDN) auf die Trockenmasseakkumulation (DMA) und Produktivität von drei Anbausystemen (Reinanbau Sojabohne, Reinanbau Sorghum und Sojabohne + Sorghum Mischanbau) während der Regensaison und deren Nachwirkungen auf den folgenden Anbau von Weizen während der Nachregensaison zu untersuchen. Während der Regensaison war der Reinanbau von Sorghum signifikant höher in DMA und in der Produktivität in Form von Ertragsäquivalenten für Sojabohnen (SEY) im Vergleich zu einem Reinanbau von Sojabohne oder einem Mischanbau von Sojabohne + Sorghum. Eine Erhöhung der N-Anwendung von 0 bis 100 % RDN erhöhte Signifikanz DMA und SEY. Unter der niedrigen Düngung (N0) erwies sich Sojabohne + Sorghum Mischanbau als produktiver im Vergleich zu einer hohen Düngungeranwendung (100 % RDN), Reinanbau war produktiver als die anderen beiden Anbausysteme. Allerdings während der Nachregensaison erwies sich der Reinanbau von Sojabohnen vor Weizen als die höchste DMA und Ertragsmenge, was mit dem Sojabohnen + Sorghum Mischanbau vergleichbar war. Sorghum gefolgt von Weizen ergab den geringsten DMA und niedrigsten Weizenertrag. Die Anwendung von 100 % RDN erhöhte unabhängig von dem Anbausystem der vorhergehenden Kulturpflanzen DMA von Weizen aber nicht den Kornertrag. Allerdings erhöhte N im Weizenanbau signifikant sowohl DMA als auch Kornertrag.