SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Alefacept;
  • Biologics;
  • Etanercept;
  • Infliximab;
  • Psoriasis-Therapie
  • Alefacept;
  • Biologics;
  • Etanercept;
  • Infliximab;
  • Psoriasis therapy

Zusammenfassung

Aufgrund der Schwere ihres Krankheitsbildes benötigen etwa 20 % aller Psoriasis-Patienten eine Photo- und/oder eine systemische Therapie. Probleme der entsprechenden etablierten Therapieformen bezüglich unerwünschter Wirkungen, Kontraindikationen, Therapieresistenz und fehlende Langzeitwirkung i. S. einer „remittive therapy” unterstreichen die Notwendigkeit der Entwicklung verbesserter Therapeutika zur Behandlung der Psoriasis. In den letzten Jahren wurden die technischen Voraussetzungen geschaffen, um therapeutische Moleküle aus lebenden Zellen zu gewinnen, die gezielt krankheitsrelevante Mediatoren oder Zell-Zell-Interaktionen inhibieren können. Mehrere dieser sog. Biologics haben das Potential, die Therapiemöglichkeiten bei mittelschwerer bis schwerer Psoriasis entscheidend zu verbessern. Hier stellt die Arbeitsgruppe Psoriasis der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung (ADF) den aktuellen Stand der Psoriasistherapie dar. Vor diesem Hintergrund werden die Eigenschaften diesbezüglich aktuell relevanter Biologics diskutiert. Der Fokus liegt auf deren potentiellem medizinischen Nutzen sowie für die praktische Anwendung wichtigen Sicherheitsaspekten. Daneben wird auf juristische und gesundheitsökonomische Aspekte eingegangen, die ebenfalls Einfluß auf den Einsatz der Biologics haben.

Summary

About 20 % of all psoriasis patients require photo- and/or systemic therapy because of the severity of their disease. Side effects, contraindications, insufficient clinical responses, and lack of long-term efficacy underline the need for novel and improved anti-psoriatic therapies. In recent years, the technology has been established to generate therapeutic molecules from living cells capable of inhibiting disease-relevant mediators or cell-cell interactions. Several of these so-called biologics interfering with key steps in the immunopathogenesis of psoriasis have the potential to meet this need with regard to treating moderate to severe psoriasis. Here, the Psoriasis Study Group of the Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung (ADF) analyses the established anti-psoriatic treatment modalities. With the shortcomings of these options in mind, biologics with an immediate relevance for clinical application in the treatment of psoriasis are discussed. The focus is on their potential medical advantages along with safety aspects. Moreover, legal and economical aspects with an impact on the use of biologics are addressed.