SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Excimerlaser;
  • Psoriasis;
  • UV-Strahlung;
  • Phototherapie
  • Excimer laser;
  • Psoriasis;
  • UV irradiation;
  • Phototherapy

Zusammenfassung

Hintergrund: Mit den gängigen Methoden der Phototherapie bei Psoriasis, UVB bei 311 nm und Photochemotherapie, wird auch die gesunde Haut einer potentiell schädigenden Strahlenbelastung ausgesetzt. Bei Verwendung eines 308 nm XeCl Excimerlasers können die psoriatischen Läsionen hingegen gezielt behandelt werden. In der vorliegenden Studie wird die Wirksamkeit einer solchen Laserbehandlung untersucht.

Patienten/Methodik: Die Studie wurde an 28 Patienten mit Plaquepsoriasis begonnen, 26 waren zu Studienende auswertbar. Bei jedem Patienten wurde eine einzige Plaque zur Behandlung ausgewählt und dreimal wöchentlich mit dichtgesetzten Laserpulsen behandelt. Die Initialdosis entsprach der doppelten MED (minimale Erythemdosis), Steigerungen um je eine MED erfolgten in der Regel bei jeder zweiten Behandlung. Die verabreichten Dosen lagen zwischen 2 – 5 MED, die kumulative UVB-Gesamtdosis zwischen 3,6 – 15,2 J/cm2. 17 Patienten wurden insgesamt 6-mal, weitere 11 Patienten 10-mal behandelt. Die Bewertung der klinischen Wirksamkeit erfolgte durch die Berechnung des Psoriasis Severity Indexes (PSI) für das jeweils behandelte Hautareal. Die Patienten wurden regelmäßig bis drei Monate nach der letzten Laserbehandlung beobachtet, eine Nachuntersuchung erfolgte nach einem Jahr.

Ergebnisse: Bei den meisten Patienten trat eine deutliche Besserung des klinischen Befundes ein: bei 90 % war bei Behandlungsende der PSI auf wenigstens 50 %, in 72 % auf wenigstens 33 % des urprünglichen Wertes abgesunken. Das Ansprechen der Patientengruppen mit 6-maliger bzw. 10-maliger Behandlung war weitgehend gleich. Bei 6 Patienten der gesamten Gruppe war die Laser-behandelte psoriatische Läsion auch nach einem Jahr noch abgeheilt, bei weiteren 7 war eine langfristige Besserung eingetreten. Die häufigsten Nebenwirkungen waren Rötung und Juckreiz (100 %), Blasenbildung (35 %) sowie Hyperpigmentationen im Behandlungsareal (80 %).

Schlußfolgerung: Die Anwendung des Excimerlasers mit 308 nm ist bei chronischer, lokalisierter Psoriasis wirksam und kann zu langanhaltender Remission führen.

Summary

Background and Objective: Standard phototherapy for psoriasis (311 nm UVB or photochemotherapy) exposes the non-affected skin to potentially damaging irradiation. The use of 308 nm XeCl excimer laser allows the selective irradiation of psoriatic lesions. We evaluated its therapeutic effectiveness.

Patients/Methods: 28 patients with plaque stage psoriasis were involved in the study, 26 of them could be evaluated. In each patient a single plaque was chosen and then exposed to the laser irradiation thrice weekly. The initial dose was twice the MED (minimal erythema dose); the dosage was increased by one MED every second treatment. The usual dosages were 2 – 5 MED, while the cumulative UVB dosage was 3.6 – 15.2 J/cm2. 17 Patients were treated 6 times, while 11 were treated 10 times. The Psoriasis Severity Index (PSI) was calculated for the individual plaque in order to assess the effectiveness of the therapy. The patients were followed regularly for 3 months following treatment, and then checked again at 1 year.

Results: Most patients showed clear improvement. In 90 % the PSI at the end of treatment was reduced by at least 50 %; in 72 % it was only 33 % of the pre-treatment value. The results between the patients receiving 6 and 10 treatments were similar. In 6 patients, the psoriatic lesion was still absent after 1 year, while in an additional 7, there had been long term improvement. The most common side effects were erythema and pruritus (100 %), blisters (35 %) and post-inflammatory hyperpigmentation (80 %).

Conclusion: The use of the 308 nm excimer laser is effective for chronic localized psoriasis and may lead to long-lasting remissions.