Rentensysteme und ihre Reformen auf der ganzen Welt: Ursachen, Trends und Herausforderungen

Authors


  • Dieser Artikel profitierte von zuvor in Washington DC, Wien, Kuala Lumpur und Chengdu präsentierten Fassungen, von Kommentaren und Vorschlägen insbesondere von Mark Dorfman, David Robalino, Peter Rosner und zwei ungenannten Gutachtern sowie von der Unterstützung von Amy Gautam bei der Bearbeitung. Es gelten die üblichen Vorbehalte.

Korrespondenzadresse: Robert Holzmann, Social Security Research Institute, Faculty of Economics and Administration, University of Malaya, 50603 Kuala Lumpur, Malaysia. E-Mail: Robert.Holzmann@um.edu.my.

Auszug

Die Rentensysteme und ihre Reformen befinden sich aufgrund sich verschiebender Schwerpunkte, verändertem Reformbedarf und sich wandelnder Umfeldfaktoren auf der ganzen Welt in stetigem Wandel. Diese Veränderungen widerspiegeln einerseits objektive Ereignisse und andererseits Veränderungen der Überzeugungen und Wahrnehmungen. Aufgrund der anhaltenden globalen Finanzkrise und der Anpassung an eine noch ungewisse „neue Normalität“ werden sich die Rentensysteme der Zukunft von denen der Vergangenheit unterscheiden. In diesem Artikel unterbreiten wir: i) eine Zusammenfassung der wichtigsten aktuellen Veränderungen, die zu Reformen führen, ii) eine Übersicht über die wesentlichen Reformtrends bei den unterschiedlichen Rentensäulen in den letzten zwei Jahrzehnten und iii) einen Überblick über die wichtigsten Aspekte, auf die sich die Verantwortlichen bei Rentenreformen konzentrieren müssen, um ihre Ziele zu erreichen.

Ancillary