SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Accessory sexual organs;
  • seminal plasma;
  • genital tract proteins;
  • alkaline phosphatase;
  • immuno-histochemistry;
  • alk. phosphatase;
  • epididymis;
  • alk;
  • phosphatase

Zusammenfassung

Genitaltrakt-spezifische Proteine des männlichen Kaninchens: II. Alkalische Phosphatase – Enzymatische Wirkung und histologische Lokalisation

Für die Isolierung einer alkalischen Phosphatase durch Ionen-Austausch-Chromatographie, Gel-Filtration und präparative isoelektrische Fokussierung wurde das Seminalplasma des Kaninchens verwendet. Enzym-Inhibierungsexperimente mit Na2-EDTA ergaben, daß Mg2+, Zn2+ und Ca2+ als Cofaktoren für die Enzymaktivität dienen, wobei Ca2+ den besten Effekt erzielte.

Mit Hilfe eines monospezifischen Antiserums gegen die alkalische Phosphatase aus dem Seminalplasma konnten durch die Immun-Fluoreszenz-Technik als Syntheseort des Enzyms der Ductus epididymis, der Ductus deferens sowie die Ampullen des Ductus deferens gefunden werden.