SEARCH

SEARCH BY CITATION

Zusammenfassung

Aspidontus rhinorhynchus wurde einige Zeit im Aquarium beobachtet. Er frißt Haut und Körperschleim von anderen Fischen, besonders von stark silberglänzenden, indem er sie pfeilschnell anschwimmt, zubeißt und wieder auf seinen Lauerposten an einem Korallenstück zurückkehrt. Er greift weder Beutefische noch Versteck-Konkurrenten von vorn an. Am Beutefisch orientiert er sich teilweise nach dessen Auge; Augenflecke auf Flossen führen ihn manchmal irre.

Nach Blenniidenart hält er sich nachts und wenn er satt ist in einer Wohn-höhle auf. Diese hält er sauber und verteidigt sie und ihre Umgebung gegen Rivalen. Der Kampf wird beschrieben.