SEARCH

SEARCH BY CITATION

Zusammenfassung

Die Fortbewegung „zu Fuß” wurde bei 115 Arten von Sperlingsvögeln im Freiland, in eigenen Volieren und in zoologischen Gärten beobachtet und mit Angaben über andere Arten aus der Literatur systematisch zusammengestellt.

Je nach den Gegebenheiten können die meisten Arten hüpfen und laufen, verfügen also über beide Bewegungsformen. Es gibt nur sehr wenige, die ausschließlich hüpfen; sie sind alle kleiner als der Star und leben in dichter Vegetation. Auch extreme Läufer hüpfen unter bestimmten Umständen. Die meisten Arten stehen dazwischen; die Bedingungen, unter denen sie die eine oder andere Bewegungsform zeigen, sind von Gruppe zu Gruppe, oft von Art zu Art verschieden.

Neben der Ökologie ist die Größe der Art ein wichtiger Faktor.

Viele Familien enthalten Vertreter beider Grundtypen nebeneinander. Nahverwandte Arten sind nur graduell verschieden.

Es wird angenommen, daß Hüpfen und Laufen bei den Sperlingsvögeln in der Stammesgeschichte stets zusammen vorkamen.