SEARCH

SEARCH BY CITATION

Zusammenfassung

  • 1
    6 ♂♂ und 4 ♀♀ des Gangesbrillenvogels wurden in einer Voliere, c. T. mehrere Jahre lang, gehalten und beobachtet.
  • 2
    Verhaltensweisen der Fortbewegung und des Nahrungserwerbs — darunter hervorzuheben Zirkeln und Saugtrinken -, Schlafstellungen und Bewegungen der Körperpflege werden beschrieben.
  • 3
    Die gesellige Gefiederpflege beschränkt sich nicht auf die Kopfregion, sondern erstreckt sich auf das ganze Kleingefieder und den Schwanz.
  • 4
    Kampf und Drohen sind dem der meisten Singvögel ähnlich. Konflikt zwischen Kontakt- und Fluchttrieb führt zu einem auffälligen Verhalten, dem Pendeln.
  • 5
    Bei der Anpaarung bietet das ♂ seinen Kopf dem ♀ zum Putzen an und schaltet auf diese Weise dessen Angriffs- und Fluchttendenzen wenigstens teilweise aus.
  • 6
    Das ♂ füttert das ♀ nur, wenn sie ihn androht. Auch das Füttern dient damit der Ausschaltung agonistischer Tendenzen.
  • 7
    Nestplatzzeigen mit vibrierenden Flügeln tritt bei der Anpaarung und vor dem Nestbau auf. Mit der gleichen Bewegung fordert das ♀ zur Begattung auf.
  • 8
    Das soziale Verhalten ist deutlich Ausdruck nicht nur des Zusammenspiels von Angriffs-, Flucht- und Geschlechtstrieb, sondern auch des Kontakttriebes mit diesen.
  • 9
    Die Nestbautechnik gleicht sehr der anderer Vögel, die auch Hängenester bauen.