Beobachtungen zur Fluchtdistanz

Authors


Abstract

Zusammenfassung

Im Elizabeth-National-Park in Uganda blieben Marabus vor dem Auto und dem Menschen stehen: ihre Fluchtdistanz war gleich Null, und zwar offenbar weil sie kein angeborenes Feindschema besitzen, im Park völlig geschützt sind und weil die Fischer sie mit den reichlich anfallenden Innereien der Massenfischfänge im Eduardsee füttern.

Im Nairobi-Naturschutzpark war die bei Tage etwa 30–40 m betragende Fluchtdistanz der dortigen Antilopenarten in der Dämmerung bis auf 2–3 m herabgesetzt.

Summary

In the Queen-Elizabeth-National-Park in Uganda Marabous kept standing on the way, their flight-distance was zero; for they have no IRM of flight response; they are entirely protected in the park and they are fed by the fishermen with the aboundant bowels of the Tilapia-fishes. In the Nairobi-National-Park the flight-distance of the antelops was reduced during the dawn from 30–40 m to 2–3 m.

Ancillary