SEARCH

SEARCH BY CITATION

Zusammenfassung

1. Das Kampfverhalten von 3—4 Monate alten Ae. portalegrensis und Ae. latifrons wird im Hinblick auf die ontogenetische Entwicklung des Kommentkampfverhaltens betrachtet und mit dem geschlechtsreifer Fische beider Arten verglichen.

2. In diesem Alter verfügen beide Jungfischarten qualitativ weitgehend über die gleichen Kampfverhaltensweisen wie erwachsene Tiere. Im Gegensatz zu den geschlechtsreifen Fischen ist allerdings bei Ae. portalegrensis das Parallelschwimmen noch nicht voll ausgebildet, und das typische Auseinanderreißen am Ende des Maulkampfes fehlt.

3. Zwischen beiden Formen bestehen hinsichtlich der Kampfbewegungsformen Artunterschiede. Ae. portalegrensis verfügt allgemein über das größere Verhaltensinventar.

4. Beide Arten haben vergleichsweise lange Kampfzeiten, vor allem imponiert diese Altersklasse sehr ausgiebig. So läßt die Kampfentscheidung oft sehr lange auf sich warten oder bleibt bei beiderseitiger Ermüdung ganz aus. Bei beiden Arten gibt es verschiedene Möglichkeiten des Kampfverlaufes, wohl abhängig von der jeweiligen Höhe des Aktualspiegels für Kampfbereitschaft.

5. Besonders während starker Kampfbereitschaft fallen in quantitativer Hinsicht artliche Unterschiede auf:

Bei Ae. portalegrensis sind Maulzerrphasen außerordentlich kurz. Im wesentlichen findet man Frontalstellungen. Dagegen können bei Ae. latifrons je nach Höhe der Kampfbereitschaft lange Maulzerrphasen vorkommen. Das läßt sich wie für Alttiere von Ae. portalegrensis aus dem Revierverhalten erklären, das der anderen Art während der Jugendzeit völlig fehlt.

6. Beide Arten verfügen schon in diesem Alter trotz fehlender Geschlechtsreife über ein vollständig ausgebildetes Kommentkampfverhalten, das in großen Zügen mit dem erwachsener Fische vergleichbar ist.

7. Obwohl im Gegensatz zu Ae. latifrons ganz junge Ae. portalegrensis (etwa am 50. Lebenstag) in überwiegendem Maße Verhaltensweisen des Aggressivkampfes zeigen, ändert sich bis zum 3.—4. Monat das Erscheinungsbild schlagartig: Jetzt verfügt Ae. portalegrensis über das differenzierter ausgebildete Kommentkampfverhalten mit überwiegenden Imponieranteilen. Das Maulkampfverhalten ist unterdrückt und ähnelt demjenigen laichreifer, revierbesitzender ♀♀, während junge Ae. latifrons, ganz ähnlich wie Alttiere, über lang anhaltendes Maulkämpfen und stärkeres Überwiegen der Beschädigungsanteile verfügen.

8. Auch nach dem Kampfverhalten der Jungtiere ist Ae. portalegrensis die differenziertere, also vermutlich stammesgeschichtlich jüngere Art.

Summary

1. The fighting behaviour of young Aequidens portalegrensis and A. latifrons, 3—4 months old, was studied with special reference to the ontogeny of the ritual fighting behaviour, and compared with that of sexually mature fish of both species.

2. Young fish of this age show qualitatively much the same patterns of fighting behaviour as do adults. In A. portalegrensis the parallel swimming is not fully developed, in contrast to adult fish, and the typical tearing apart at the end of mouthfighting is lacking.

3. The fighting movements show specific differences. A. portalegrensis show in most respects the larger behaviour inventory.

4. Both species show relatively long fight durations; in particular, this age group displays very protractedly. Thus the decision in a fight comes very late, or not at all when both parties become exhausted. In both species a fight may take different possible courses, evidently depending on the momentary level of readiness to fight.

5. Species differences of a quantitative nature are conspicuous especially during intensive fighting:

In A. portalegrensis sessions of mouthpulling are extremely brief. Frontal postures predominate. In A. latifrons, on the hand, depending on the degree of fighting readiness, long bouts of mouthpulling can occur. As in adults of A. portalegrensis, this can be explained on the basis of the territorial behaviour, which is entirely lacking in young fish of the other species.

6. Although sexually immature, both species at this age show a complete inventory of ritual fighting behaviour, in broad outlines comparable with that of the adult fish.

7. Although very young A. portalegrensis (ca. 50 days old), in contrast to A. latifrons, show predominantly aggressive fighting behaviour, the picture changes radically by the age of 3—4 months. By that time A. portalegrensis exhibits the more differentiated ritual fighting behaviour, in which display components predominate. Mouthfighting is suppressed and resembles that of ripe, territorial females, while young A. latifrons, like the adults, show protracted mouthfighting and a marked predominance of unritualised, destructive fighting elements.

8. The fighting behaviour of the young further supports the view that A. portalegrensis is the more highly differentiated and presumably phylogenetically younger of the two species.