SEARCH

SEARCH BY CITATION

Zusammenfassung

Nocticanace galapagensis, eine winzige Acalyptrate, nährt sich tags von dem dünnen organischen Film, der die Felsen der Spritzzone auf Galapagos bedeckt. Am Abend versammeln sich die Fliegen, bis zu einigen hundert, auf der gemeinen Krabbe Grapsus grapsus; dabei wählt die Schar eine Krabbe unter vielen offensichtlich gleichwertigen rundum aus. Grapsus nächtigt an trockenen Orten hinter der Brandungszone und mit ihm sein auf diese Weise mitgeschützter Fliegenpelz. Der biologische Wert des gemeinschaftlichen Übernachtens, und das gerade auf der Krabbe, ist gänzlich undurchsichtig. Wie der Vergleich mit anderen Insekten nahelegt, bilden gewisse Arten Gruppen offenbar nur, um beisammen zu sein.

Summary

Nocticanace galapagensis, a tiny acalyptrate fly, feeds during the day on the thin organic film covering the rocks of the intertidal zone on Galapagos. In the evening, the flies assemble — up to a few hundred — on the ubiquitous crab, Grapsus grapsus. Such a swarm always singles out one individual crab from many others of seemingly equal qualities. The flies prefer the middle aged crabs. Grapsus roosts in dry places behind the zone of swells, where the flies stay with them. The biological advantage to the flies of both roosting in flocks as well as the assembling on crabs seems entirely obscure. Comparison with other insects indicates that certain species seem to form roosting communities simply for the sake of being together.