SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract and Summary

Distance estimation of Salamandra salamandra (L.) was tested in subjects that were binocular, irreversibly monocularized (by extirpation of one eye), or reversibly monocularized (by covering one eye with a cap). Experiments with binocular salamanders showed that the direction of the approach to a prey dummy depends on the distance from the dummy. This correlation was also observed in irreversibly monocularized animals, but not in reversibly monocularized ones. The frequency of captures of living prey by irreversibly monocularized subjects was as high as in the case of binocular ones. However, the reversibly monocularized salamanders hit the prey significantly less frequently. In contrast to the irreversibly monocularized subjects, the reversibly monocularized salamanders were not able to estimate the distance from a prey object correctly. One can assume that salamanders possess two systems of depth perception: a binocular and a monocular system. Only irreversibly monocularized animals are able to compensate for the loss of binocularity by means of the monocular system.

Zusammenfassung

Die Tiefenwahrnehmung von Salamandra salamandra (L.) wurde bei binokularen, irreversibel (ein Auge extirpiert) oder reversibel (ein Auge abgedeckt) monokularisierten Versuchstieren untersucht. Bei binokularen Tieren hängt die Richtung der Annäherung an eine Beuteattrappe von der Entfernung des Beuteobjektes ab. Das gilt auch für irreversibel monokularisierte Tiere, nicht aber für reversibel monokularisierte. Versuche zur Treffsicherheit bei lebender Beute ergaben: Die irreversibel monokularisierten Tiere trafen lebende Beute etwa ebenso häufig wie die binokularen, die reversibel monokularisierten verfehlten die Beute signifikant häufiger. Offenbar konnten die reversibel monokularisierten Salamander — im Gegensatz zu den irreversibel monokularisierten — die Entfernung zur Beute nicht richtig einschätzen. Demnach scheint Salamandra zwei Systeme zur Tiefenwahrnehmung zu besitzen: ein binokulares und ein monokulares. Irreversibel monokularisierte Tiere können den Verlust der Binokularität mit Hilfe des monokularen Systems kompensieren, reversibel monokularisierte nicht.