Activity Budgets of Southern Elephant Seals, Mirounga leonina, during the Breeding Season

Authors


British Antarctic Survey, Natural Environment Research Council, Madingley Road, Cambridge CB3 OET, U.K.

Abstract

Abstract

Elephant seals, Mirounga leonina, of both sexes undergo a prolonged fast during the breeding season when they rely on their reserves of blubber for energy. Activity patterns were observed in order to investigate the partitioning of these limited resources and in particular the allocation of time to different activities and the effect of individual status, season, time of day and other environmental variables. The results suggest that variations in activity patterns were related to the costs and benefits involved.

Zusammenfassung

Während der Fortpflanzungszeit des südlichen See-Elefanten (Mirounga leonina) auf Söd-Georgien wurden die Aktivität der Tiere und die Aufteilung des Tages auf verschiedene Aktivitäten gemessen. ♂ ♂ und ♀ ♀ verbrachten den Großteil ihrer Zeit ruhend und damit energiesparend; die Geschlechter teilten sich aber die Zeit unterschiedlich ein. Obwohl ♀ ♀ im Untersuchungsgebiet zehnmal so häufig waren wie ♂ ♂, verbrachten die ♂ ♂ pro Individuum mehr Zeit mit aggressivem und, infolge des extrem ungleichen Geschlechterverhältnisses, auch mit sexuellem Verhalten als die ♀ ♀.

Ehe sich Harems bildeten, wanderten die ♂ ♂ mehr umher als danach. Die Dominanzhierarchie unter den ♂ ♂ war linear. Hochrangige ♂ ♂ verbrachten mehr Zeit umherschauend und mit sexuellem Verhalten als niederrangige, aber es gab keine rangkorrelierten Unterschiede in der Dauer aggressiven Verhaltens. Die sexuellen Aktivitäten der hochrangigen ♂ ♂ hingen mit der Verfügbarkeit kopulationsbereiter ♀ ♀ zusammen (nicht mit der Zahl der ♀ ♀ an Land). Aggressives Verhalten zwischen ♂ ♂ ging dem sexuellen Verhalten parallel, aber nicht der Anzahl der ♂ ♂ in der ♀ ♀-Ansammlung.

Die Dauer, die hochrangige ♂ ♂ im Wasser waren, zeigte tageszeitliche Änderungen, Umherschauen, sexuelles oder aggressives Verhalten nicht. Niederrangige ♂ ♂ veränderten ihre Aktivitäten tageszeitlich nicht. Die Abstände zum nächsten Nachbarn waren zwischen hochrangigen ♂ ♂ größer als zwischen niederrangigen.

Trächtige ♀ ♀ verbrachten mehr Zeit umherschauend und umherwandernd als ♀ ♀ mit Jungen. Die Säugezeiten der ♀ ♀ nahmen mit dem Alter der Jungen zu. Das Säugen zeigte tageszeitliche Schwankungen, die wahrscheinlich mit dem Gang der Umgebungstemperatur zusammenhingen. Ältere ♀ ♀ säugten ihre Jungen länger als junge ♀ ♀, schauten sich aber weniger um und riefen weniger. Insgesamt lassen die Ergebnisse vermuten, daß die saisonalen Veränderungen der Aktivität, insbesondere bei den hochrangigen ♂ ♂, dem Nutzen-Kosten-Verhältnis der Verhaltensweisen entsprechend verliefen.

Ancillary