Is Social Grooming Altruistic?

Authors


Sub-Department of Animal Behaviour, University of Cambridge, Madingley, Cambridge CB3 8AA, England.

Abstract

Abstract and Summary

We evaluate the claim that social grooming is altruistic because it occupies time that could otherwise be spent feeding. Time spent feeding is shown (1) to be correlated negatively with time spent resting and (2) not to be correlated with social time for two genera of Old World monkeys. Social time thus tends to be conserved in the face of increasing demand for feeding time at the expense of resting time. This suggests either that the altruistic costs of grooming are trivial or that grooming is more valuable to the groomer in terms of benefits to be derived from, for example, the formation and maintenance of alliances.

Zusammenfassung

Wir prüfen die These, daß soziale Körperpflege altruistisch sei, weil sie Zeit erfordert, die zur Nahrungsuche verwendet werden könnte. An zwei Gattungen von Altweltaffen wird gezeigt, daß 1. die Zeit für Nahrungsuche negativ korreliert ist mit der Ruhezeit und 2. nicht korreliert ist mit der “Sozialzeit”. Muß mehr Zeit für die Nahrungsuche verwandt werden, so bleibt die Sozialzeit erhalten, während die Ruhezeit verkürzt wird. Das läßt vermuten, daß soziale Körperpflege kaum etwas kostet oder daß sie beim Anknüpfen und Aufrechterhalten sozialer Beziehungen nützlich ist.

Ancillary