Structure of European ovine populations from directional autocorrelations between proteins

Die Struktur europäischer Schafpopulationen ermittelt durch direktionale Autokorrelation zwischen Proteinen

Authors


Author's address: J. G. Ordás, Departamento de Producción Animal I, Facultad de Veterinaria, Universidad de León, 24071 León, Spain. E-mail: dp1joa@unileon.es

Summary

The allele frequencies of haemoglobin, esterase, albumin and transferrin in European ovine populations were analysed by directional autocorrelation. The correlograms of the haemoglobin B and transferrin D show that these alleles have north/northeast–south/southwest and northeast–southwest clines in Europe, respectively. The clines observed may be the result of selection or ovine population expansion since domestication.

Zusammenfassung

Die Allelfrequenzen von Hämoglobin, Esterase, Albumin und Transferrin in europäischen Schafpopulationen wurden mit Hilfe von direktionaler Autokorrelation analysiert. Die Korrelogramme von Hämoglobin B und Transferrin D zeigen, dass diese Allele ein Nord/Nordost-Süd/Südwest- bzw. ein Nordost-Südwest-Gefälle aufweisen. Die gefundenen Gefälle könnten das Ergebnis von Selektion oder von Ausdehnung der Schafpopulationen seit der Domestikation sein.

Ancillary