SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

In the laboratory under LD 12:12 h-conditions, mating behavior of D. oleae takes place during the last 3–4 h of the photophase and terminates abruptly with the onset of darkness. Mating behavior is independent of low light intensities, nor need it be graded. The acoustical components of sexual activity include ♂-courtship and strong wing-beat frequencies during copulatory attemps and pursuits in flight. Mating activity is a circadian event and in constant whitelight or redlight (600–700 nm) a free-running rhythm with τ < 24 h develops and persists for several cycles. However, the quantity of mating activity decreases rapidly.

Zusammenfassung

Über den Begattungsrhythmus bei der Olivenfliege, Dacus oleae Gmel.

Unter LD 12: 12 h-Bedingungen konzentriert sich das Begattungsverhalten von Dacus oleae auf die letzten 3–4 h der Lichtphase. Geringe oder graduell abnehmende Lichtintensitäten sind keine Voraussetzungen für den Ablauf des Verhaltens. Akustische Verhaltensweisen im Rahmen der Sexualaktivität umfassen die ♂-Balz, sowie verstärkte Flügelschlagfrequenzen während der Kopulationsversuche und Verfolgungsflüge. Das Begattungsverhalten ist circadian gesteuert und hat unter konstanten Dauerlicht- und Rotlichtbedingungen eine Periode τ < 24 h. Der Rhythmus überdauert mehrere Zyklen, aber die Anzahl der Begattungen nimmt rasch ab.