SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Chemoreceptor tumours;
  • chemodectomas;
  • dog

Summary

The epidemiologic features of aortic body and carotid body tumours (chemodectomas) occurring in 337 dogs diagnosed at 18 North American veterinary university teaching centers over the last 20 years are presented. The English bulldog, and other related pure breeds (Boxer, Boston terrier) were significantly over-represented among the case series; a significant male excess was also evident, but was restricted to bulldog-related breeds. One hundred and seventy-one other primary tumours were diagnosed in dogs with chemodectomas; the most frequent was thyroid carcinoma. Major factors which give clues to the aetiology and pathogenesis of chemoreceptor neoplasms are familial aggregation in association with chronic hypoxia and association with other primary endocrine or hormone-related neoplasms.

Zusammenfassung

Chemorezeptoren-Neoplasie: Epidemiologische Untersuchungen an 357 Fällen beim Hund

Die in den letzten 20 Jahren bei 357 Hunden an 18 nordamerikanischen veterinärmedizinischen Bildungsanstalten diagnostizierten Tumoren der Glomera aortica und carotica (Chemodectome) wurden hinsichtlich ihrer epidemiologischen Besonderheiten evaluiert. Die Englische Bulldogge und andere verwandte Rassen (Boxer, Boston-Terrier) waren in der Fall-Serie signifikant überrepräsentiert. Ferner waren männliche Hunde bei den genannten Rassen überrepräsentiert. Bei den Hunden mit Chemodeklomen wurden 171 andere Tumoren diagnostiziert; der häufigste Tumor war dabei das Schilddrüsenkarzinom. Die für die Ätiologie und Pathogenese der Chemorezeptoren-Neoplasmen wichtigsten Faktoren dürften Inzucht in Verbindung mit chronischer Hypoxie und in Verbindung mit anderen primären endokrinen oder hormonbezogenen Neoplasmen sein.