Growth of Candida albicans in normal and altered faecal flora in the model of continuous flow culture

Wachstum von Candida albicans in normaler und veränderter Fäkalflora im Modell der kontinuierlichen Kultur

Authors

  • H. Bernhardt,

    Corresponding author
    1. Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Abteilung Klinische Mikrobiologie, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Germany.
      Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Friedrich-Loeffler-Str. 23a, D-17489 Greifswald, Germany.
    Search for more papers by this author
  • A. Wellmer,

    1. Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Abteilung Klinische Mikrobiologie, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Germany.
    Search for more papers by this author
  • Kathrin Zimmermann,

    1. Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Abteilung Klinische Mikrobiologie, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Germany.
    Search for more papers by this author
  • M. Knoke

    1. Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Abteilung Klinische Mikrobiologie, Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, Germany.
    Search for more papers by this author

Klinik und Poliklinik für Innere Medizin, Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Friedrich-Loeffler-Str. 23a, D-17489 Greifswald, Germany.

Abstract

Summary. We used the model of faecal microflora under continuous flow culture (CFC) conditions to study the growth of Candida albicans in mixed cultures. The development of Candida is usually limited by the high germ counts of aerobic and anaerobic bacteria. Candida growth in faecal flora could be obtained neither by the continuous inflow of C. albicans CFC monocultures nor by intermittent input of highly concentrated suspensions of C. albicans into the system. If the system was run under aerobic conditions development of C. albicans could be observed. After some days, however, the faecal flora again suppressed further development of the yeasts. Only marked destruction of the aerobic and anaerobic microflora by antibiotics resulted in growth or overgrowth of Candida albicans.

Zusammenfassung. Wir verwendeten zur Untersuchung des Candida-Wachstums in Misch-kulturen das Modell eines fäkalen Mikroflora-Systems unter den Bedingungen der kontinuierlichen Kultur (CFC). Das Wachstum von C. albicans ist bei hohen Keimzahlen von aeroben und anaeroben Bakterien stark begrenzt. Weder durch die kontinuierliche Zufuhr von cfc-Monokulturen noch durch die hochkonzentrierte Eingabe von C. albicans-Suspensionen konnte ein Candida- Wachstum in der Fäkalflorakultur erreicht werden. Wenn das Fäkalflorasystem unter aeroben Bedingungen geführt wurde. war ein Wachstum von C. albicans festzustellen. Nach mehreren Tagen gewannen jedoch auch hier die Bakterien die Oberhand. Ein deutliches Wachstum bzw. ein Overgrowth von C. albicans erfolgte nur bei Zerstö-rung der aeroben und anaeroben Mikroflora durch Antibiotika.

Ancillary