Concentrations of Oestrone and Oestradiol-l 7β in the Peripheral Plasma of the Nanny Goat during the Oestrous Cycle, Gestation and Puerperium

Authors


Anschrift: Dr. S. Meinecke-Tillmann, Institut für Tierzucht und Haustiergenetik — Bismarckstr. 16, D-6300 Gießen.

Contents:

The changes in the plasma levels of oestrone sulphate and oestradiol-17β during the oestrous cycle, gestation and puerperium in the goat are described. The oestrone sulphate concentrations remained fairly constant (250–350 pg/ml) throughout the oestrous cycle until day 20 when a sharp increase of the oestrone sulphate plasma levels occurred in pregnant goats which became significantly different at day 38 of gestation from nonpregnant values. Oestradiol-17β plasma levels were significantly lower at days 17–20 in pregnant than in nonpregnant does. Oestrone sulphate and oestradiol-17β concentrations rose until the 12th week of gestation and then declined to about 50% of the former ranges of concentrations before rising again to high values at weeks 17–20 of gestation. Increasing plasma levels of oestrone sulphate and oestradiol-17β were determined during the last ten days preceding parturition. The concentrations of oestrone sulphate returned to basal levels by the 2nd—4th day post partum whereas oestradiol-17β values reached base values 24 hours after parturition. Both oestrogen concentrations remained constant during the puerperium until day 51 post partum.

Inhalt:

Östronsulfat- und Östradiol-17β-Konzentrationen während des Zyklus, der Gravidität und des Puerperiums im peripheren Venenplasma der Ziege

In der vorliegenden Studie wurde bei der Ziege der Verlauf der Östronsulfat- und Östradiol-17β-Plasmakonzentrationen (V. jugularis) während des Brunstzyklus, der Gravidität und es Puerperiums untersucht. Die Östronsulfat-Konzentrationen blieben im Verlauf des fertilen und sterilen Zyklus bis zum 20. Tag weitgehend konstant (250–350 pg/ml), stiegen bei den graviden Tieren am 20. Tag nach der Bedeckung steil an und lagen ab dem 38. Tag signifikant höher als die Werte nicht gravider Tiere. Die Östradiol-17β-Konzentrationen waren bei den graviden Ziegen an den Zyklustagen 17–20 signifikant niedriger als bei den ingraviden Tieren. Im Verlaufe der Gravidität stiegen die Östronsulfat- und Östradiol-17β-Konzentrationen zunächst bis zur 12. Graviditätswoche kontinuierlich an und jielen dann um etwa 50% ab, um in der 17.-20. Woche eneut hohe Werte xu erreichen: Im Verlaufe der letzten 10 Tage uor der Geburt wurden steigende Konzentrationen von Östronsulfat und Östradiol-1festgestellt, die nach der Geburt steil abjielen. Die Östronsulfatwerte erreichten am 2.-4. Tag post partum ihr Ausgangsniveau wieder, während die Östradiol-17β-Konzentrationen bereits 24 Stunden post partum Basalwerte aufwiesen. Beide Steroidhormonkonzentrationen zeigten im Verlaufe des Puerperiurns bis zum 51. Tag nach der Geburt einen konstanten Verlauf.

Ancillary