Get access

A conversation analytic perspective on teaching English pronunciation: The case of speech rhythm

Authors


email: beatrice.szczepek.reed@york.ac.uk

Abstract

Recent decades have seen an ongoing debate over the implications of English as a global lingua franca for English teaching methodologies and curricula, particularly regarding pronunciation. The two opposing perspectives are native-like accuracy on the one hand, and international intelligibility on the other. This paper suggests a third approach, which starts from an interactional perspective on phonetics and prosody, and asks, first, what the interactional relevance of individual pronunciation features may be, and, second, how non-native speakers would benefit from acquiring them. Taking speech rhythm as an example, the paper argues that as long as non-native speakers are able to accomplish the interactional projects they set out to accomplish, non-native features of their accent variety need not be made prominent in pronunciation teaching.

Seit einigen Jahrzehnten werden in der angewandten Sprachwissenschaft Auswirkungen des globalen Gebrauchs des Englischen als Lingua Franca auf Lehrmethodologie und Lehrpläne für Englisch als Fremdsprache diskutiert, besonders im Bereich des Ausspracheunterrichts. Zwei gegensätzliche Perspektiven werden von Befürwortern quasi-muttersprachlicher Korrektheit einerseits, und internationaler Verständlichkeit andererseits vertreten. In diesem Artikel wird ein dritter Ansatz angeboten, der von einer interaktionalen Perspektive auf Phonetik und Prosodie ausgeht. Hier wird zuerst nach der interaktionalen Relevanz einzelner Aussprachemerkmale gefragt, und dann untersucht, ob, und inwieweit Nicht-Muttersprachlerinnen vom Erlernen dieser Merkmale profitieren. Der Artikel verwendet Sprechrhythmus als Beispiel, und argumentiert, dass wenn Nicht-Muttersprachlerinnen in der Lage sind ihre interaktionalen Ziele erfolgreich zu verwirklichen, ihre nicht-muttersprachlichen Aussprachevarianten keine bedeutende Stellung im Ausspracheunterricht einnehmen müssen.

Ancillary