SEARCH

SEARCH BY CITATION

The female Teleogryllus commodus Walker is sexually receptive throughout the adult life. Mated females lay on an average four to six times more eggs than virgin females owing to higher total egg production and the retention of fewer eggs in the oviducts. Early mating does not result in earlier oviposition, but causes, when it occurs at a later date, the release of stored eggs. The mating-factor originates in the testes and is transferred to the female via the spermatophore.

Zusammenfassung

DIE WIRKUNG DER KOPULATION AUF EIPRODUKTION UND EIABLAGE DER GRILLE TELEOGRYLLUS COMMODUS

Das Weibchen von Teleogryllus commodus ist während der ganzen Adultperiode kopulationsbereit. Gepaarte Weibchen legen durchschnittlich 4—6 mal soviel Eier als jungfräuliche Weibchen; obwohl die letzteren viele Eier in den Ovidukten zurückbehalten, ist die Gesamt-produktion von (abgelegten und nicht-abgelegten) Eiern grösser als bei virginellen Weibchen. Frühzeitige Paarung führt nicht zu früherer Eiablage, späte dagegen löst die Ablage von in den Ovidukten angesammelten Eiern aus. Der Eiproduktions- und Eiablagefaktor entsteht in den Hoden und wird durch die Spermatophore auf das Weibchen übertragen.