Get access

Neue und etablierte Indikationen der UV-B-311-nm-Phototherapie

New and established indications for phototherapy with narrowband UVB

Authors


PD Dr. M. Berneburg
Universitäts-Hautklinik
Eberhard-Karls-Universität Tübingen
Liebermeisterstraße 25
D-72076 Tübingen
Tel.: 0 70 71-2 98 45 55
Fax: 0 70 71-29 51 13
E-mail: Mark.Berneburg@med.uni-tuebingen.de

Zusammenfassung

UV-B-Breitband-Phototherapie (280 – 320 nm) stellt eine effektive und sichere Therapiemöglichkeit für zahlreiche entzündliche Erkrankungen der Haut dar. Neben der UVB-Breitband-Phototherapie hat insbesondere die UV-B-Schmalspektrum-Therapie, mit einem Emissionsspektrum zwischen 310 – 315 nm, für die Behandlung der Psoriasis, der atopischen Dermatitis und der Vitiligo zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die UV-B-Schmalspektrumphototherapie, auch als UV-B-311-nm-Phototherapie bezeichnet, hat sich in den letzten Jahren auch bei weiteren Erkrankungen, wie Mycosis fungoides, polymorpher Lichtdermatose, Pruritus und GvHD, als effektiv erwiesen. Die unterschiedlichen Effekte der Schmalspektrum-UV-B-Therapie im Vergleich zu anderen etablierten Phototherapien sowie neue und etablierte Indikationen werden in diesem Artikel diskutiert.

Summary

Phototherapy with ultraviolet (UV) irradiation of wavelengths between 280 and 320 nm (UV-B) is a safe and effective treatment for a variety of inflammatory skin diseases. In addition to standard broad band UVB, narrow band phototherapy with fluorescent bulbs emitting near monochromatic UV between 310 – 315 nm has become an important treatment for diseases such as psoriasis, atopic dermatitis or vitiligo. Other diseases respond favorably to narrow band UV-B phototherapy, the number of potential indications for such phototherapy is continuously growing. The differential effects of narrow band UV-B phototherapy in comparison to other UV phototherapies, as well as new and established indications for this treatment modality are reviewed.

Ancillary