E-mail

E-mail a Wiley Online Library Link

Franz Scherbaum, Andreas Grohmann, Dr. Gerhard Müller and Prof. Dr. Hubert Schmidbaur Synthese, Struktur und Diskussion der Bindungsverhältnisse des Kations [{(C6H5)3PAu}5C]⊕ Angewandte Chemie 101

Article first published online: 13 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19891010410

Eine Au-C-Bindungsordnung von 0.8 kennzeichnet das Pentaauriomethyl-Kation 1, so daß das zentrale Kohlenstoffatom nicht als hypervalent bezeichnet werden kann. 1 entsteht durch Umsetzung von CH2 [B(OMe)2]2 mit [Ph3PAuCl] in Gegenwart von CsF als BFmath image-Salz in 84% Ausbeute. Die trigonalbipyramidale Koordination des Kohlenstoffzentrums ist leicht verzerrt, wofür der Energiegewinn durch Symmetrieerniedrigung genauso Ursache sein kann wie Ligand-Ligand-Abstoßungen oder Packungseffekte.

Complete the form below and we will send an e-mail message containing a link to the selected article on your behalf

Required = Required Field

Choose captcha format: Image or Audio. Click here if you need help.

SEARCH