E-mail

E-mail a Wiley Online Library Link

Todd B. Marder Der Ammoniak-Boran-Komplex: ein Automobiltreibstoff der Zukunft? Angewandte Chemie 119

Article first published online: 20 SEP 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703150

Thumbnail image of graphical abstract

Benzin mit B und N? Der Ammoniak-Boran-Komplex, H3NBH3, besteht zu 19.6 Gew.-% aus Wasserstoff und wird daher als H2-Quelle für Automobil-Brennstoffzellen in Erwägung gezogen. Hier werden aktuelle Fortschritte vorgestellt, besonders bei der übergangsmetall- und säurekatalysierten H2-Freisetzung unter milden Bedingungen. Es wird aber auch aufgezeigt, welche Hindernisse der Anwendung dieser Technik im Wege stehen.

Complete the form below and we will send an e-mail message containing a link to the selected article on your behalf

Required = Required Field

Choose captcha format: Image or Audio. Click here if you need help.

SEARCH