E-mail

E-mail a Wiley Online Library Link

Peter J. Deuss, Gina Popa, Catherine H. Botting, Wouter Laan and Paul C. J. Kamer Highly Efficient and Site-Selective Phosphane Modification of Proteins through Hydrazone Linkage: Development of Artificial Metalloenzymes Angewandte Chemie 122

Version of Record online: 22 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002174

Thumbnail image of graphical abstract

Protein-Phosphane: Bei einem neuartigen, hoch effizienten und selektiven Verfahren zur Proteinmodifizierung (siehe Schema) werden Cysteinreste an ein Maleimid gebunden, das ein Hydrazid enthält. Danach werden Aldehyd-Phosphane über die Bildung eines Hydrazons verknüpft. Ein- und zweizähnige Phosphanliganden wurden so an Proteine gekuppelt, und in einem Fall wurde durch Koordination an Rhodium ein künstliches Metalloenzym erhalten.

Complete the form below and we will send an e-mail message containing a link to the selected article on your behalf

Required = Required Field

SEARCH