E-mail

E-mail a Wiley Online Library Link

Prof. Dr. Karl-Heinz Ernst, Dr. Ferdinand R. W. P. Wild, Dr. Olivier Blacque and Prof. Dr. Heinz Berke Alfred Werners Koordinationschemie: neue Erkenntnisse aus alten Proben Angewandte Chemie 123

Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104477

Thumbnail image of graphical abstract

Alfred Werners Originalproben bieten auch heute noch Überraschungen: [Co(en)2(NO2)2]Br, um 1900 von Werners Doktorandin Edith Humphrey synthetisiert, kristallisiert nicht wie bisher gedacht als Konglomerat, sondern bildet lamellare Zwillingskristalle aus beiden Enantiomeren. Zusammen mit ähnlichen Befunden von weiteren Proben aus der Werner-Sammlung wirft dies ein neues Licht auf die These, dass Werner seine Koordinationstheorie viel früher hätte beweisen können.

Complete the form below and we will send an e-mail message containing a link to the selected article on your behalf

Required = Required Field

SEARCH