Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 128 Issue 7

Early View (Online Version of Record published before inclusion in an issue)

Chefredakteur: Peter Gölitz, Stellvertreter: Neville Compton, Haymo Ross

Online ISSN: 1521-3757

Associated Title(s): Angewandte Chemie International Edition, Chemistry - A European Journal, Chemistry – An Asian Journal, ChemistryOpen, ChemPlusChem, Zeitschrift für Chemie

  1. Highlights

    1. Doppelbindungen

      [Ge=Ge]4−-Hanteln in der Zintl-Verbindung Li3NaGe2

      Prof. Dr. Uwe Ruschewitz

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201600424

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelt Ge-bunden: Umsetzungen von elementarem Lithium und Natrium mit Germanium bei 750 °C führen zu der Zintl-Phase Li3NaGe2, die gemäß dem Zintl-Klemm-Konzept [Ge=Ge]4−-Hanteln mit beispiellos kleinen Ge-Ge-Abständen enthält. Auf Basis struktureller, spektroskopischer und theoretischer Untersuchungen werden überzeugende Belege für das tatsächliche Vorliegen von Ge-Ge-Doppelbindungen geliefert.

  2. Zuschriften

    1. Chemische Sonden

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Insights into 6-Methylsalicylic Acid Bio-assembly by Using Chemical Probes

      James S. Parascandolo, Dr. Judith Havemann, Helen K. Potter, Dr. Fanglu Huang, Dr. Elena Riva, Jack Connolly, Dr. Ina Wilkening, Dr. Lijiang Song, Prof. Peter F. Leadlay and Dr. Manuela Tosin

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201509038

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chemische Sonden, die mit Ketosynthase(KS)-gebundenen Biosynthesezwischenstufen reagieren, wurden genutzt, um die iterative Polyketidsynthase 6-Methylsalicylsäure-Synthase (6-MSAS) in vivo und in vitro zu untersuchen. Aus der Fermentierung pilzlicher und bakterieller 6-MSAS-Wirte in Gegenwart von Kettenabbruchsonden wurde ein ganzes Spektrum von Biosyntheseintermediaten isoliert (siehe Beispiele) und charakterisiert.

    2. Haftende Beschichtungen

      Nanomechanics of Poly(catecholamine) Coatings in Aqueous Solutions

      Chanoong Lim, Jun Huang, Sunjin Kim, Prof. Haeshin Lee, Prof. Hongbo Zeng and Prof. Dong Soo Hwang

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201510319

      Thumbnail image of graphical abstract

      Erschwerte Haftbedingungen: Die Haftstärke von Catecholbeschichtungen wurde mit einem Instrument zur Messung von Oberflächenkräften bestimmt und ist 30-mal höher zwischen Polycatecholamin- als zwischen Polycatechol-Lagen. Als Ursachen für die starke Anziehung zwischen den Polycatecholamin-Lagen wurden die Verdrängung von Oberflächensalzen, π-π-Stapelung und Kation-π-Wechselwirkungen mit der primären Aminogruppe identifiziert.

    3. Protein-Engineering

      A Rhizavidin Monomer with Nearly Multimeric Avidin-Like Binding Stability Against Biotin Conjugates

      Dr. Jeong Min Lee, Jung A. Kim, Tzu-Chi Yen, Dr. In Hwan Lee, Byungjun Ahn, Prof. Younghoon Lee, Dr. Chia-Lung Hsieh, Prof. Ho Min Kim and Prof. Yongwon Jung

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201510885

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine extrem stabile Bindung verschiedener Biotinkonjugate wurde mit einem verbesserten Monoavidin erreicht. Dieses monomere Avidin-artige Protein wurde durch geringfügige Abschwächung der Starrheit von natürlichem dimerem Rhizavidin und zusätzliche Abschirmung des gebundenen Biotin erhalten. Das stabile monomere Biotin-Linkerprotein wurde zu einer beispiellosen 24-mer-Avidin-Sonde weiterentwickelt.

    4. Agostische Wechselwirkungen

      Experimental and Theoretical Evidence for an Agostic Interaction in a Gold(III) Complex

      Feriel Rekhroukh, Dr. Laura Estévez, Dr. Christian Bijani, Dr. Karinne Miqueu, Dr. Abderrahmane Amgoune and Dr. Didier Bourissou

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201511111

      Thumbnail image of graphical abstract

      Au⋅⋅⋅H: Ein dreifach koordinierter AuIII-Alkylkomplex mit agostischer C-H⋅⋅⋅Au-Wechselwirkung wurde mithilfe von Tieftemperatur-NMR-Spektroskopie charakterisiert. Theoretische Studien bestätigen, dass eine anziehende Wechselwirkung zwischen der C-H-Bindung und dem Goldzentrum besteht.

    5. Asymmetrische Organokatalyse

      Exploiting the Multidentate Nature of Chiral Disulfonimides in a Multicomponent Reaction for the Asymmetric Synthesis of Pyrrolo[1,2-a]indoles: A Remarkable Case of Enantioinversion

      Dr. Alicia Galván, Dr. Adán B. González-Pérez, Prof. Dr. Rosana Álvarez, Prof. Dr. Angel R. de Lera, Prof. Dr. Francisco J. Fañanás and Prof. Félix Rodríguez

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201511231

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leicht geschaltet: Im Zusammenhang mit einer neuen, hoch selektiven Synthese von Pyrrolo[1,2-a]indolen werden einige außergewöhnliche Merkmale chiraler Disulfonimid-Organokatalysatoren demonstriert. Ein Drei-Punkt-Koordinationsmodell erklärt die hohe Enantioselektivität. Aus einer einfachen Strukturmodifikation des Katalysators resultiert eine ungewöhnliche Umschaltung der Enantioselektivität (siehe Schema).

    6. Wirkstoffentwicklung

      Drug Repurposing Identifies Inhibitors of Oseltamivir-Resistant Influenza Viruses

      Dr. Ju Bao, Dr. Bindumadhav Marathe, Dr. Elena A. Govorkova and Prof. Jie J. Zheng

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201511361

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sinnfindung: Eine strukturbasierte Computersuche identifizierte die zugelassenen Wirkstoffe „Nalidixic Acid” und „Dorzolamide” als potente Hemmstoffe der Influenza-275Y-Neuraminidase-Mutante, nicht aber des Wildtyp-Enzyms. H275Y ist die geläufigste resistenzbildende Mutation der Neuraminidase; daher kann dieser Suchansatz zur schnellen Identifizierung von Hemmstoffen für neu entstehende Mutationen dienen.

  3. Titelbilder

    1. Target-Induced and Equipment-Free DNA Amplification with a Simple Paper Device

      Dr. Meng Liu, Christy Y. Hui, Dr. Qiang Zhang, Jimmy Gu, Dr. Balamurali Kannan, Dr. Sana Jahanshahi-Anbuhi, Prof. Dr. Carlos D. M. Filipe, Prof. Dr. John D. Brennan and Prof. Dr. Yingfu Li

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201600678

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Papierstreifen genügt für die DNA-Amplifizierung mit dem von J. D. Brennan, Y. Li et al. in ihrer Zuschrift (DOI: 10.1002/ange.201509389) vorgestellten Verfahren. Auf ihn sind alle zum Aufbau visuell erkennbarer langkettiger DNA-Moleküle benötigten Reagentien, wie DNA-Polymerase, ringförmiges DNA-Templat und kleine Bausteine, aufgebracht. Die DNA-Amplifizierung wird durch die Zugabe einer Probe der zu untersuchenden DNA- oder RNA-Sequenz automatisch aktiviert.

  4. Zuschriften

    1. Chiralität

      Monolayer Filaments versus Multilayer Stacking of Bent-Core Molecules

      Dr. Joanna Matraszek, Neha Topnani, Prof. Natasa Vaupotič, Prof. Hideo Takezoe, Prof. Jozef Mieczkowski, Dr. Damian Pociecha and Prof. Ewa Gorecka

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201510123

      Thumbnail image of graphical abstract

      Krumme Tour: Werden lamellare Kristalle (B4-Phase) aus gebogenen Molekülen in organischen Solventien gelöst, so entstehen Gele, deren helikale Bänder aus Einzel- und Doppelschichten der Moleküle aufgebaut sind (siehe Bild). In B4-Phase und Gel kommt es zu einem spontanen mikroskopischen Symmetriebruch, der aber nur für die B4-Phase in einer optischen Aktivität resultierte. Beim Übergang in den Gelzustand nimmt die Fluoreszenz stark zu.

  5. Titelbilder

    1. Stretch-Induced Drug Delivery from Superhydrophobic Polymer Composites: Use of Crack Propagation Failure Modes for Controlling Release Rates

      Julia Wang, Dr. Jonah A. Kaplan, Dr. Yolonda L. Colson and Prof. Mark W. Grinstaff

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201600735

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch Strecken eines Polymerverbundmaterials kann die zugspannungsabhängige Freisetzung von Wirkstoffen realisiert werden. In ihrer Zuschrift (10.1002/ange.201511052) verwenden M. W. Grinstaff et al. die Rissausbreitung in superhydrophoben Verbundmaterialien zur In-vitro-Freisetzung von Tumortherapeutika (Cisplatin, SN-38) in OE33-Zellen und zum Ex-vivo-Transport von Fluoresceindiacetat durch einen Ösophagealstent.

    2. Graphene Oxide Catalyzed C−H Bond Activation: The Importance of Oxygen Functional Groups for Biaryl Construction

      Dr. Yongjun Gao, Pei Tang, Hu Zhou, Dr. Wei Zhang, Hanjun Yang, Prof. Dr. Ning Yan, Dr. Gang Hu, Prof. Dr. Donghai Mei, Prof. Dr. Jianguo Wang and Prof. Dr. Ding Ma

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201600740

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein heterogener, kostengünstiger und umweltfreundlicher Graphenoxid-Katalysator für die C-H-Arylierung von Benzol ermöglicht die Bildung von Biarylen. In ihrer Zuschrift (DOI: 10.1002/ange.201510081) zeigen J. Wang, D. Ma et al., dass hinzugegebene K+-Ionen durch O-haltige funktionelle Gruppen an Fehlstellen im Graphenoxid immobilisiert werden, was für die katalytische Aktivität entscheidend ist.

  6. Aufsätze

    1. Wirkstoffentwicklung

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Synthetisch gewonnene Naturstofffragmente in der Wirkstoffentwicklung

      Dr. Erika A. Crane and Prof. Dr. Karl Gademann

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201505863

      Thumbnail image of graphical abstract

      Weniger ist mehr: Die gewünschte biologische Aktivität von strukturell komplexen Naturstoffen kann in kleinen verkürzten Fragmenten eingefangen werden. Diese Strategie wird durch die organische Synthese erst möglich, die den Entdeckungsprozess leitet und dazu verhilft, die in Naturstoffen bewahrten Geheimnisse zu erforschen.

    2. Synthesemethoden

      Stereoselektive Halogenierungen in der Naturstoffsynthese

      Prof. Won-jin Chung and Prof. Christopher D. Vanderwal

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201506388

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit Tausenden von Naturstoffen mit halogenierten stereogenen Zentren wurde eine Fülle von Methoden für deren stereokontrollierte Einführung im Zusammenhang der Totalsynthese entwickelt. Dieser Aufsatz fasst die kreativen Ansätze zusammen, die von Synthesechemikern entwickelt wurden, um den Herausforderungen stereochemisch komplexer, halogenierter Naturstoffe gerecht zu werden.

  7. Zuschriften

    1. Organische Elektronik | Hot Paper

      Synthesis of Nitrogen-Containing Rubicene and Tetrabenzopentacene Derivatives

      Dr. Young S. Park, Dr. David J. Dibble, Dr. Juhwan Kim, Robert C. Lopez, Eriberto Vargas and Prof. Alon A. Gorodetsky

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201510320

      Thumbnail image of graphical abstract

      Varianten der klassischen polycyclischen Kohlenwasserstoffe: Stickstoffhaltige Rubicene und Tetrabenzopentacene wurden über eine einfache Route synthetisiert. Die Methode könnte zur Entwicklung organischer Halbleiter und schließlich zum Aufbau größerer Kohlenstoffsysteme genutzt werden.

    2. Molekularer Magnetismus

      Rotating Magnetocaloric Effect in an Anisotropic Molecular Dimer

      Dr. Giulia Lorusso, Dr. Olivier Roubeau and Dr. Marco Evangelisti

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201510468

      Thumbnail image of graphical abstract

      Molekulare Kühlmittel: Der magnetokalorische Effekt von anisotropem hydratisiertem Dysprosiumacetat wurde mit Blick auf mögliche Anwendungen als molekulares Kühlmittel untersucht. Der Kühleffekt entsteht, wenn ausgerichtete Einkristallproben in einem konstanten magnetischen Feld rotiert werden (siehe Bild).

    3. Homogene Katalyse

      Enantioselective Cyanosilylation of Ketones with Lithium(I) Dicyanotrimethylsilicate(IV) Catalyzed by a Chiral Lithium(I) Phosphoryl Phenoxide

      Dr. Manabu Hatano, Katsuya Yamakawa, Tomoaki Kawai, Dr. Takahiro Horibe and Prof. Dr. Kazuaki Ishihara

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201510682

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelrolle: Eine hoch enantioselektive Cyansilylierung von Ketonen nutzt einen chiralen Lithium-Phosphorylphenoxid-Aquakomplex als kooperativen Säure-Base-Katalysator und ein fünffach koordiniertes Silicat, das in situ aus Me3SiCN/LiCN entsteht, als Cyanierungsreagens. Eine Reaktion im 30-Gramm-Maßstab und die Synthese einer wichtigen Vorstufe für (+)-13-Hydroxyisocyclocelabenzin werden beschrieben.

    4. Naturstoffsynthesen

      Total Syntheses of (+)-Grandilodine C and (+)-Lapidilectine B and Determination of their Absolute Stereochemistry

      Masaya Nakajima, Prof. Dr. Shigeru Arai and Prof. Dr. Atsushi Nishida

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201510561

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enantioselektive Totalsynthesen und die Bestimmung der Absolutkonfiguration der Kopsia-Alkaloide (+)-Grandilodin C and (+)-Lapidilectin B werden beschrieben. Als Schlüsselintermediat diente ein Spirodiketon, das in 3 Stufen synthetisiert wurde und nach enantioselektiver Deprotonierung, Lactonbildung, Vinylierung, allylischer Aminierung und Ringschlussmetathese die optisch aktiven Alkaloide ergab.

    5. RNA-Faltungsstabilität

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Faltung einer RNA-Haarnadel in der dicht gedrängten Zelle

      Mimi Gao, David Gnutt, Axel Orban, Dr. Bettina Appel, Francesco Righetti, Prof. Dr. Roland Winter, Prof. Dr. Franz Narberhaus, Prof. Dr. Sabine Müller and Prof. Dr. Simon Ebbinghaus

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201510847

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vom Reagensglas in die Zelle: Faltungsexperimente in lebenden Zellen erlauben die räumliche und zeitliche Auflösung der Stabilität einer RNA-Haarnadel. Die Ergebnisse zeigen, dass die Faltungsstabilität innerhalb der Zelle mit der in einer verdünnten physiologischen Pufferlösung vergleichbar ist.

    6. Wasserstoffbrücken

      Dithienophosphole-Based Phosphinamides with Intriguing Self-Assembly Behavior

      Zisu Wang, Benjamin S. Gelfand and Prof. Dr. Thomas Baumgartner

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201511171

      Thumbnail image of graphical abstract

      P-Amide: Dithienophosphol-basierte Phosphinamide (oben) bilden flexibel drehbare Wasserstoffbrücken und unterscheiden sich dadurch von vergleichbaren Carboxamiden. Zusätzlich zu diesem neuartigen Wasserstoffbrückenmotiv verfügen die Verbindungen aufgrund einer wasserstoffbrückengesteuerten Selbstorganisation über einzigartige photophysikalische Eigenschaften und Amphiphilie.

    7. Protein-Catenane

      Cellular Synthesis of Protein Catenanes

      Xiao-Wei Wang and Prof. Dr. Wen-Bin Zhang

      Article first published online: 2 FEB 2016 | DOI: 10.1002/ange.201511640

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mechanische Dimere: Eine Proteindimerisierungsdomäne wurde mit genetisch kodierter SpyTag-SpyCatcher-Protein-Chemie kombiniert, um Protein-Catenane und mechanisch verknüpfte Protein-„Kaulquappen” in Zellen mithilfe von programmierter posttranslationaler Modifikation zu synthetisieren.

SEARCH

SEARCH BY CITATION