Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 128 Issue 7

Chefredakteur: Peter Gölitz, Stellvertreter: Neville Compton, Haymo Ross

Online ISSN: 1521-3757

Associated Title(s): Angewandte Chemie International Edition, Chemistry - A European Journal, Chemistry – An Asian Journal, ChemistryOpen, ChemPlusChem, Zeitschrift für Chemie

Aufsätze

Aufsätze in der Angewandten Chemie werden von führenden Experten geschrieben. Sie fassen die wichtigsten Ergebnisse aktueller Forschung zu spannenden Themen in allen Teilen der Chemie zusammen, zeigen ungelöste Probleme auf und diskutieren mögliche Entwicklungen. Aufsätze werden häufig auf Einladung geschrieben, doch sind auch andere willkommen, sofern sie in die Zeitschrift passen.

Aufsatz-Index: 1962–1969   1970–1979   1980–1989   1990–1999   2000–2009   2010–jetzt   Nobel-Vorträge

EarlyView

Anthony K. Au, Wilson Huynh, Lisa F. Horowitz, Albert Folch
Mikrofluidik aus dem 3D-Drucker

Mikrofluidik aus dem 3D‐Drucker

3D-Drucktechniken sind ideal geeignet für die Herstellung von Mikrofluidiksystemen. Der Fertigungsprozess kommt ohne Ätz- oder Auflösungsprozesse aus und ist daher umweltschonend und wirtschaftlich. Es wird prognostiziert, dass 3D-Druck in den kommenden Jahren die bisherigen Formgusstechniken zur Herstellung von Miktofluidikelementen ersetzen wird.

Angew. Chem. 10.1002/ange.201504382

Martin Büschleb, Stéphane Dorich, Stephen Hanessian, Daniel Tao, Kyle B. Schenthal, Larry E. Overman
Strategien für die Synthese von Naturstoffen mit benachbarten stereogenen quartären Kohlenstoffatomen

Strategien für die Synthese von Naturstoffen mit benachbarten stereogenen quartären Kohlenstoffatomen

Nachbarschaftliche Beziehungen: Die eindrucksvollen Fortschritte bei der Totalsynthese komplexer Naturstoffe mit zwei und drei benachbarten stereogenen quartären Kohlenstoffzentren seit 1953 setzen sich in Form kreativer Strategien bis heute fort. Die Messlatte kann nun noch höher gelegt werden, indem bislang unzugängliche Moleküle in Betracht gezogen werden, die mehrere benachbarte quartäre C-Atome enthalten, die jeweils an einem stereogenen C-Atom liegen.

Angew. Chem. 10.1002/ange.201507549

Won-jin Chung, Christopher D. Vanderwal
Stereoselektive Halogenierungen in der Naturstoffsynthese

Stereoselektive Halogenierungen in der Naturstoffsynthese

Mit Tausenden von Naturstoffen mit halogenierten stereogenen Zentren wurde eine Fülle von Methoden für deren stereokontrollierte Einführung im Zusammenhang der Totalsynthese entwickelt. Dieser Aufsatz fasst die kreativen Ansätze zusammen, die von Synthesechemikern entwickelt wurden, um den Herausforderungen stereochemisch komplexer, halogenierter Naturstoffe gerecht zu werden.

Angew. Chem. 10.1002/ange.201506388

Erika A. Crane, Karl Gademann
Synthetisch gewonnene Naturstofffragmente in der Wirkstoffentwicklung

Synthetisch gewonnene Naturstofffragmente in der Wirkstoffentwicklung

Weniger ist mehr: Die gewünschte biologische Aktivität von strukturell komplexen Naturstoffen kann in kleinen verkürzten Fragmenten eingefangen werden. Diese Strategie wird durch die organische Synthese erst möglich, die den Entdeckungsprozess leitet und dazu verhilft, die in Naturstoffen bewahrten Geheimnisse zu erforschen.

Angew. Chem. 10.1002/ange.201505863

Hari Krishna Bisoyi, Quan Li
Lichtgesteuerte dynamische Chiralitätsumkehr in funktionalen selbstorganisierten helikalen Überstrukturen

Lichtgesteuerte dynamische Chiralitätsumkehr in funktionalen selbstorganisierten helikalen Überstrukturen

Photoisomerisierbare chirale molekulare Schalter und Motoren als Gastkomponenten induzieren Chiralität in achirale nematische Flüssigkristalle und ermöglichen die lichtgetriebene Chiralitätsumkehr der resultierenden cholesterischen Flüssigkristalle (CLCs). Dieser Aufsatz beschreibt die jüngsten Entwicklungen beim rationalen Design chiraler Gastmoleküle mit der Fähigkeit zur lichtgesteuerten Chiralitätsumkehr in CLCs.

Angew. Chem. 10.1002/ange.201505520

Lei Sun, Michael G. Campbell, Mircea Dincă
Elektrisch leitfähige poröse Metall-organische Gerüstverbindungen

Elektrisch leitfähige poröse Metall‐organische Gerüstverbindungen

Permanent poröse und zugleich elektrisch leitfähige Metall-organische Gerüstverbindungen (MOFs) sind eine neue Klasse von Materialien mit möglichen Anwendungen in vielfältigen Zukunftstechnologien. Die aktuellen Fortschritte auf diesem schnell wachsenden Gebiet werden zusammengefasst, mit einem Schwerpunkt auf Designprinzipien, die den Ladungstransport über große Entfernungen in MOFs ermöglichen.

Angew. Chem. 10.1002/ange.201506219

Cosima Stubenrauch, Frank Gießelmann
Gelierte komplexe Fluide – die Verbindung einzigartiger Strukturen mit mechanischer Stabilität

Gelierte komplexe Fluide – die Verbindung einzigartiger Strukturen mit mechanischer Stabilität

Weiche Kriterien: Gelierte komplexe Fluide sind weiche Materialien, in denen die Mikrostruktur des Fluids mit der mechanischen Stabilität eines Gels verbunden wird. Dieser Aufsatz beschreibt die Struktur und möglichen Anwendungen solcher Fluide und klärt ab, ob das jeweilige System durch orthogonale Selbstorganisation entsteht, d. h. durch unabhängige, gleichzeitige Bildung zweier koexistierender, selbstorganisierter Strukturen innerhalb eines Systems.

Angew. Chem. 10.1002/ange.201506603

Wei Xia, Asif Mahmood, Zibin Liang, Ruqiang Zou, Shaojun Guo
Platinfreie Nanomaterialien für die Sauerstoffreduktion

Platinfreie Nanomaterialien für die Sauerstoffreduktion

Preiswerte Katalysatoren für die Sauerstoffreduktion, deren Leistung dem klassischen Pt-Katalysator nahekommt, werden intensiv erforscht, um katalytische Aktivität, Stabilität und Selektivität optimieren zu können. Dieser Aufsatz beleuchtet die jüngsten Entwicklung bei platin- und metallfreien Nanomaterialien mit hochentwickelten Strukturen für eine verbesserte ORR-Katalyse.

Angew. Chem. 10.1002/ange.201504830

SEARCH

SEARCH BY CITATION