Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 129 Issue 35

Chefredakteur: Peter Gölitz, Stellvertreter: Neville Compton, Haymo Ross

Online ISSN: 1521-3757

Associated Title(s): Angewandte Chemie International Edition, Chemie in unserer Zeit, Chemistry - A European Journal, Chemistry – An Asian Journal, ChemistryOpen, Nachrichten aus der Chemie, Zeitschrift für Chemie

Titelbild: Metallionen als Cofaktoren bei der Hemmstoffbindung an Methionin-Aminopeptidase: eine kritische Betrachtung von In-vitro-Metalloenzym-Assays (Angew. Chem. 23/2005)

117_23/2005Metalloenzyme werden oft in Gegenwart von unphysiologisch hohen Metallkonzentrationen untersucht. Dies kann zu Artefakten beim Test von Hemmstoffen führen, wenn die Bindung eines Hemmstoffs erst durch ein zusätzliches Metallion ermöglicht wird – solche Verbindungen können in vitro sehr potent sein, weisen aber keine In-vivo-Aktivität auf. C. D. P. Klein und Mitarbeiter beschreiben diesen Effekt am Beispiel des Enzyms Methionin-Aminopeptidase in ihrer Zuschrift auf S. 3686 ff. (Die Abbildung der Maus stammt vom U.S. Natl. Park Service.)

Volltext  | Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel

Oberflächenchemie von Membranenfor001

Wechselwirkungen zwischen benachbarten Membranen, die zur Bildung von Proteinmustern führen, erfüllen wichtige biologische Funktionen. J. T. Groves beleuchtet im Aufsatz auf S. 3590 ff. die Aufklärung dieser Vorgänge mithilfe von Modellsystemen und bildgebenden Verfahren.


Chiralitätstransferfor002

Eine kleine organische Gruppe kann ihre Chiralität auf einen großen Polyoxometallat-Cluster übertragen. Wie dieser Transfer abläuft, berichten C. L. Hill und Mitarbeiter in ihrer Zuschrift auf S. 3606 ff.


Reaktionsmechanismenfor003

K. N. Houk et al. schildern in ihrer Zuschrift auf S. 3614 ff. rechnergestützte Studien der thermischen Umlagerung von 6-Methylenbicyclo[3.2.0]hept-2-en. Die beobachteten Produktverhältnisse werden durch eine Gabelung der Reaktionstrajektorien erklärt.


SEARCH

SEARCH BY CITATION