Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 127 Issue 32

Chefredakteur: Peter Gölitz, Stellvertreter: Neville Compton, Haymo Ross

Online ISSN: 1521-3757

Associated Title(s): Angewandte Chemie International Edition, Chemistry - A European Journal, Chemistry – An Asian Journal, ChemistryOpen, ChemPlusChem, Zeitschrift für Chemie

121_26/2009Titelbild: Zur Funktion und Struktur synthetisch modifizierter Porine (Angew. Chem. 26/2009)

Synthetische Modulatoren wurden durch Proteinsemisynthese/Klick-Chemie oder durch S-Alkylierung in das trimere Porin OmpF eingeführt, wie U. Koert, L.-O. Essen et al. in ihrer Zuschrift auf S. 4947 ff. berichten. Die Wahl des synthetischen Modulators und die Art der Verknüpfung bestimmten maßgeblich die Effizienz der Blockade. Ein Modell zur Erklärung der funktionalen Eigenschaften wurde auf Grundlage einer Röntgenkristallstruktur eines Kronenether-OmpF-Hybrids postuliert.

Volltext  | Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel

Polyketid-Biosynthesefor001

Einfache Essigsäure bildet den Grundstein für eine der größten Naturstoffklassen: die Polyketide. C. Hertweck schildert im Aufsatz auf S. 4782 ff., wie (bio)chemische und genetische Studien Aufschluss über die Biosynthese der vielfältigen Polyketidstrukturen gegeben haben.


Enzyminhibitorenfor002

M. R. Ghadiri et al. schildern in ihrer Zuschrift auf S. 4812 ff., wie die Bindungsaffinität unterschiedlicher Peptidkonformationen mithilfe von Apicidinanaloga mit einem Triazol anstelle einer Gerüst-Amidbindung getestet werden kann.


Monomere Phosphazenefor003

In ihrer Zuschrift auf 4922 ff. berichten H. Willner et al. über die erstmalige Herstellung des monomeren Phosphazens F2PN durch Bestrahlung von F2PN3 mit einem ArF-Laser in einer Argonmatrix.


SEARCH

SEARCH BY CITATION