Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 129 Issue 19

Chefredakteur: Peter Gölitz, Stellvertreter: Neville Compton, Haymo Ross

Online ISSN: 1521-3757

Associated Title(s): Angewandte Chemie International Edition, Chemistry - A European Journal, Chemistry – An Asian Journal, ChemistryOpen, ChemPhotoChem, ChemPlusChem, Zeitschrift für Chemie

123_14/2011Titelbild: Coordination-Polymer Nanotubes and Spheres: A Ligand-Structure Effect (Angew. Chem. 14/2011)

Der entscheidende Faktor bei der Bildung von Koordinationspolymer-Nanoröhren ist der Einsatz eines mehrzähnigen Liganden mit dreidimensionaler Struktur. Dagegen lieferten Liganden mit im Wesentlichen zweidimensionalen Strukturen Gerüste aus verknüpften Kügelchen – gleich wie viele Koordinationsstellen am Palladiumzentrum verfügbar sind. Diesen Einfluss der Ligandenstruktur beschreiben M. E. van der Boom et al. in der Zuschrift auf S. 3282 ff.

Volltext  | Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel

Nucleinsäure-Funktionseinheitenfor001

Nucleinsäuren sind dank ihrer gut modulierbaren physikochemischen Eigenschaften wichtige Bausteine für die Nanotechnologie. F. C. Simmel und Y. Krishnan geben im Aufsatz auf S. 3180 ff. einen Überblick über den aktuellen Stand bei der Entwicklung molekularer Maschinen und Computer auf Nucleinsäurebasis.


Hybridnanopartikelfor002

In der Zuschrift auf S. 3216 ff. berichten Y. Sun et al. über die Synthese von Hybridnanopartikeln mit Silber- und Eisenoxid-Nanodomänen. Derartige Nanopartikel verfügen über plasmonische und magnetische Eigenschaften.


Aktivierung von Methanfor003

C. Copéret, P. Sautet et al. stellen in der Zuschrift auf S. 3260 ff. einen unerwarteten Einfluss von geringen Mengen Wasser auf die Aktivität von bei 700 °C vorbehandeltem γ-Aluminiumoxid vor.


SEARCH

SEARCH BY CITATION