Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 127 Issue 14

Chefredakteur: Peter Gölitz, Stellvertreter: Neville Compton, Haymo Ross

Online ISSN: 1521-3757

Associated Title(s): Angewandte Chemie International Edition, Chemistry - A European Journal, Chemistry – An Asian Journal, ChemistryOpen, ChemPlusChem, Zeitschrift für Chemie

127_14/2015Titelbild: Photoinduced Postsynthetic Polymerization of a Metal–Organic Framework toward a Flexible Stand-Alone Membrane (Angew. Chem. 14/2015)

Die Weiterverarbeitung von Metall-organischen Gerüsten ist ein zentraler Aspekt, der über die künftige Nutzung dieser Materialien entscheiden wird. X. Feng, Bo Wang und Mitarbeiter beschreiben in ihrer Zuschrift auf S. 4333 ff. eine photoinduzierte postsynthetische Polymerisation (PSP) zur kovalenten Verknüpfung von MOF-Kristallen durch Polymerketten. Der PSP-Ansatz ist eine einfache und milde Methode für die Herstellung flexibler MOF-basierter Membranen.

Volltext  | Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel

Die Weiterverarbeitung von Metall-organischen Gerüsten ist ein zentraler Aspekt, der über die künftige Nutzung dieser Materialien entscheiden wird. X. Feng, Bo Wang und Mitarbeiter beschreiben in ihrer Zuschrift auf S. 4333 ff. eine photoinduzierte postsynthetische Polymerisation (PSP) zur kovalenten Verknüpfung von MOF-Kristallen durch Polymerketten. Der PSP-Ansatz ist eine einfache und milde Methode für die Herstellung flexibler MOF-basierter Membranen.

Biokatalysefor001

S. Panke et al. schildern in der Zuschrift auf S. 4256 ff., wie ein thermodynamisch intrinsisches Ausbeuteproblem in Multienzymkaskaden mittels kontinuierlicher Chromatographie gelöst werden kann. Die Methode liefert in hohen Ausbeuten reine d-Psicose aus Sucrose.


Peptidwirkstoffefor002

In ihrer Zuschrift auf S. 4363 ff. beschreiben X. Xu, Z. Gu et al. tryptophanreiche Peptid-Dendrimere als neuartige Tumortherapeutika. Das Hauptaugenmerk gilt den starken supramolekularen Wechselwirkungen zwischen den Dendrimeren und DNA.


Mesoporöse Materialienfor003

In ihrer Zuschrift auf S. 4296 ff. zeigen Y. Yamauchi et al., wie die elektrostatischen Wechselwirkungen zwischen negativ geladenen Nanoblättern und positiv geladenen Polymermizellen zur Bildung von Kompositmizellen führen.


127_14i/2015Innentitelbild: Effizienter Zugang zu Titanaaziridinen durch C-H-Aktivierung von N-Methylanilinen bei Raumtemperatur (Angew. Chem. 14/2015)

Zwei auf einen StreichN-Methylaniline werden in Gegenwart eines Bis(η51-pentafulventitan)komplexes durch zweifache Bindungsaktivierung direkt in Titanaaziridine überführt. Basierend auf dieser Umsetzung berichten S. Doye, R. Beckhaus et al. in ihrer Zuschrift auf S. 4458 ff. über die Isolierung und Untersuchung sämtlicher Schlüsselintermediate der titankatalysierten Hydroaminoalkylierung von Alkenen. Damit wird erstmals ein experimenteller Beleg für den bisher nur vorgeschlagenen Reaktionsmechanismus dieser auch industriell relevanten Reaktion erbracht.

| Inhaltsverzeichnis

127_14c/2015Innenrücktitelbild: Bioinspired Therapeutic Dendrimers as Efficient Peptide Drugs Based on Supramolecular Interactions for Tumor Inhibition (Angew. Chem. 14/2015)

Bioinspirierte therapeutische Dendrimere sind die ersten dendritischen Peptidwirkstoffe zur effizienten Tumortherapie. In ihrer Zuschrift auf S. 4363 ff. beschreiben X. Xu, Z. Gu et al. die starken supramolekularen Wechselwirkungen zwischen den Dendrimeren und Nukleinsäuren über die Tryptophan-Reste. Es wird gezeigt, dass die Dendrimere in vitro und in vivo effiziente Tumortherapeutika sind.

| Inhaltsverzeichnis

127_14b/2015Rücktitelbild: Polymeric Micelle Assembly with Inorganic Nanosheets for Construction of Mesoporous Architectures with Crystallized Walls (Angew. Chem. 14/2015)

Mesoporöse Architekturen ... ... wurden durch Aggregation von polymeren Mizellen mit kristallinen anorganischen Nanoblättern synthetisiert. In ihrer Zuschrift auf S. 4296 ff. zeigen Y. Yamauchi et al., wie die elektrostatischen Wechselwirkungen zwischen den negativ geladenen Nanoblättern und den positiv geladenen Mizellen zur Bildung von Kompositmizellen führen. Das Entfernen der Mizellen durch Kalzinierung liefert mesoporöse Oxide mit der ursprünglichen Kristallstruktur.

Volltext  | Inhaltsverzeichnis

SEARCH

SEARCH BY CITATION